Bei uns sind Sie richtig! Seit 1992 bieten wir die Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologie an - profitieren auch Sie von der Kompetenz und Erfahrung der Akademie des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen (BÖP).

Entscheidungen und Verlusterlebnisse rund um die Schwangerschaft mit besonderer Berücksichtigung der Pränataldiagnostik

Anmelden

24.01.2020 15:00-18:30
25.01.2020 09:00-17:00

Wien
Nr. S-01-11-0098-1

12 Einheiten
€ 279,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 337,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Schwangerschaft und Geburt bedeuten den Beginn eines neuen Lebens, wobei Leben und Tod in kaum einer anderen Lebensphase so nahe beieinander stehen.

Die meisten Schwangerschaften verlaufen problemlos und führen zur Geburt eines gesunden Kindes. Allerdings erleben manche Frauen und Paare im Laufe der Schwangerschaft tiefe Verunsicherungen und müssen sich manchmal von ihrem Ungeborenen verabschieden. Dieses geschieht häufig ohne Vorwarnung - es kommt zu einer Fehl- oder Totgeburt. In anderen Fällen müssen die werdende Eltern aufgrund medizinischen Auffälligkeiten über Fortführung oder Abbruch der Schwangerschaft entscheiden.

Wie kann man Frauen, Paare und Familien in dieser schwierigen Zeit psychologisch unterstützen? Was brauchen sie, um so eine schwere Krise bestmöglich bewältigen zu können? Wie geht es den Betroffenen in den Folgeschwangerschaft(en)?

In diesem Seminar suchen wir Antworten auf diese und ähnliche Fragen. Es werden Grundkenntnisse über den aktuellen Stand der Pränataldiagnostik vermittelt und die Möglichkeit zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Thematik angeboten.

Inhalt

  • Pränataldiagnostik - Methoden, Grenzen, Möglichkeiten
  • Entscheidungsfindung im Rahmen der Pränataldiagnostik
  • Schwangerschaftsabbruch aus medizinischer Indikation
  • Spontane Verluste während einer Schwangerschaft
  • Psychologische Interventionsmöglichkeiten und Rolle der psychologischen Unterstützung bei Schwangerschaftsabbruch, Fehl- und Totgeburt
  • Folgeschwangerschaft

  • Befähigung zur speziellen Krisenintervention im Rahmen einer Schwangerschaft

  • Reflexion der eigenen Haltung bezüglich Pränataldiagnostik, dadurch die Befähigung zur ergebnisoffenen Beratung und Begleitung

  • Erwerb eines Grundwissens über Pränataldiagnostik und potentiell krisenhaften Situationen im Rahmen einer Schwangerschaft

  • Kenntnis über Grenzen und Möglichkeiten psychologischer Interventionen bei Verlusterlebnissen im Rahmen einer Schwangerschaft

Take-Aways

  • Aktuelles Wissen über Pränataldiagnostik
  • Möglichkeit zu adäquaten psychologischen Interventionen rund um Pränataldiagnostik und Verluste in der Schwangerschaft
  • Wissen über Einrichtungen und weiterführende Hilfsangebote, Vernetzungsmöglichkeiten
  • Persönliche Auseinandersetzung mit der Thematik, Reflexion der eigenen Haltung

Leitung

  • Mag.a Anita Weichberger

Hinweis

Klinische PsychologInnen, die beruflich mit dem Thema Schwangerschaft und Geburt zu tun haben, aber auch Psychologen aus anderen Arbeitskontexten, die sich mit der Thematik intensiver auseinandersetzen möchten.