Fragen zum Ausland

Hier finden Sie Informationen des BMGF zu im Ausland erworbener Qualifikation in Klinischer Psychologie oder Gesundheitspsychologie:


FAQs - Häufige Fragen

Kann ich meine ausländische Ausbildung zur Klinischen oder Gesundheitspsychologie anerkennen lassen?

Innerhalb der EU gibt es keine einheitlichen Ausbildungen im Bereich der Gesundheitsberufe. Eine inhaltliche Prüfung Ihrer Qualifikation ist daher neben der Überprüfung der sonstigen Voraussetzungen für eine Berufsausübung im Sinne der Sicherheit der Patientinnen und Patienten notwendig. Die Berufszulassung basiert auf den europäischen Richtlinien über die Anerkennung von Berufsqualifikationen.
Um als Klinischer und/oder Gesundheitspsychologe in Österreich tätig sein zu können, müssen Sie eine Prüfung der Gleichwertigkeit durchführen. Nähere Informationen finden Sie beim BMGF:

https://www.bmgf.gv.at/home/Gesundheit/Berufe/Aner...

Nach oben

Ich habe eine THEORETISCHE Ausbildung zu klinischer und/oder Gesundheitspsychologie im Ausland gemacht. Wie viel kann ich anrechnen lassen?

Bei der Anrechnung von Theorie gilt die Prüfung der Gleichwertigkeit. Zudem dürfen maximal ein Drittel der Einheiten je Grundmodul/Aufbaumodul angerechnet werden, in Summe aber nicht mehr als 100 Einheiten gemäß §11 Abs. 2 Psychologengesetz 2013.

Nach oben

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich eine praktische Ausbildung in klinischer Psychologie im Ausland machen kann?​​

Eine Anrechnung der praktisch-fachlichen Ausbildung aus dem Ausland ist möglich, wenn die anleitende Person an einer Klinik in einem vollen Anstellungsverhältnis beschäftigt ist. Zudem sollte sie zumindest 3 Jahre Erfahrung in einem klinischen Setting haben.

Nach oben

Ist mein/e anleitende/r PsychologIn als AnleiterIn erlaubt?

Eine Anrechnung der praktisch-fachlichen Ausbildung ist möglich, wenn die anleitende Person an einer Klinik in einem vollen Anstellungsverhältnis beschäftigt ist (zentrales Kriterium). Zudem sollte sie zumindest drei (günstig bis fünf Jahre) Erfahrung in einem klinischen Setting haben.

Nach oben

Ist meine Supervision aus dem Ausland anrechenbar?

Supervision, die im Ausland erworben wurde, wird dann anerkannt, wenn der Supervisor/die Supervisorin fünf Jahre klinisch psychologische bzw. gesundheitspsychologische Erfahrung nachweisen kann (Vorlage eines tabellarischen Lebenslaufes). Es muss eine inhaltliche Überprüfung der Qualifikation der Person stattfinden, die die Gleichwertigkeit gewährleistet.

Nach oben

Ist meine Selbsterfahrung aus dem Ausland anrechenbar?

Eine Anrechnung von Selbsterfahrung im Ausland ist dann möglich, wenn die Person, die die Selbsterfahrung leitet, als reglementierter Beruf im Sinne der Berufsqualifikationsrichtlinie 2005/36/EG als PsychotherapeutIn, Klinische PsychologIn /GesundheitspsychologIn oder FachärztIn für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin registriert ist und die Voraussetzungen gemäß § 15 Abs. 3 bzw. § 24 Abs. 3 PG 2013 entsprechend erfüllt. Die Anrechnung von Selbsterfahrungseinheiten darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.

Nach oben

Ich kann nicht gut Deutsch sprechen. Ist das ein Problem?

Sofern sich die Kenntnisse der deutschen Sprache nicht aus den vorgelegten Personal- und Ausbildungsnachweisen ergeben, ist eine der folgenden Voraussetzungen als Nachweis der erforderlichen Sprachkenntnisse zu erfüllen:

- erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Klinischen PsychologIn in deutscher Sprache in Österreich oder im sonstigen deutschsprachigen Raum oder

- ein deutschsprachiges Hochschulstudium oder

- ein erfolgreich absolviertes Studium der deutschen Sprache oder

- eine deutschsprachige Matura oder ein gleichartiger und gleichwertiger Schulabschluss oder

- Zertifikat über die erfolgreich abgelegte Sprachprüfung in der deutschen Sprache in der Niveaustufe C2 gemaß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen des Europarats.

Nach oben