Fragen zur theoretischen Fachausbildung

Welche Unterlagen benötigen Sie für eine Anmeldung?

Folgende Unterlagen benötigen wir für Ihre Anmeldung:

  • Formblatt „Angaben zu Person (beiliegend)
  • Nachweis der physischen Eignung auf Grundlage eines allgemeinärztlichen Zeugnisses. Hierfür reicht ein Zweizeiler Ihres Hausarztes, in dem bestätigt wird, dass Sie "gesund" und "frei von ansteckenden Krankheiten" sind.
  • Nachweis der psychischen Eignung auf Grundlage eines klinisch-psychologischen oder eines fachärztlich psychiatrischen Gutachtens: Link
  • Sponsionsbescheid (für Diplomstudium bzw. Bachelor- und Masterstudium)
  • Nachweis der erforderlichen 75 ECTS-Anrechnungspunkte aus dem Psychologiestudium mittels Sammelzeugnissen zu möglichst gleichen Anteilen in: Psychopathologie, Psychopharmakologie, Psychiatrie und Neurologie, psychologischer Diagnostik mit besonderem Bezug auf gesundheitsbezogenes Erleben und Verhalten und auf psychische Störungen einschließlich Übungen, Methoden und Anwendungsbereiche im Bereich der Gesundheitsförderung, der Krankheitsprävention und der Rehabilitation, psychologischen Interventionen im Bereich der Gesundheitspsychologie und der Klinischen Psychologie einschließlich Übungen
  • Aufnahmegespräch mit der ÖAP, aufbauend auf das psychologische Gutachten
  • Vertragsunterzeichnung
Nach oben

Welcher Zeitpunkt gilt als Eintritt in die theoretische Ausbildungseinrichtung?

Als Stichtag gilt das Datum der Aufnahme in den Lehrgang im Rahmen der Vertragsunterzeichnung.

Nach oben

Was muss ich beim klinisch-psychologischen bzw. fachärztlich psychiatrischen Gutachten beachten?

Hierfür liegt eine Information des BMGF hinsichtlich Inhalt und Umfang des Gutachtens vor:Bitte beachten Sie die folgenden Punkte für Ihr Gutachten

Nach oben

Wie lange ist das klinisch-psychologischen bzw. fachärztlich psychiatrische Gutachten gültig?

Das Gutachten darf zum Zeitpunkt des Aufnahmegesprächs max. 1 Jahr alt sein.

Nach oben

Wie lange dauert die gesamte theoretische Ausbildung?

Das Grundmodul umfasst 220 Einheiten (= ca. 165 Stunden) und dauert je nach Terminlegung zwischen 8 und 10 Monate. Ein Aufbaumodul umfasst 120 Einheiten (ca. 95 Stunden) und dauert je nach Terminlegung zwischen 6 und 8 Monate. Die gesamte theoretische Ausbildung dauert also ca. 1,5 Jahre.

Nach oben

Wenn ich ein Seminar verpassen sollte, kann ich dieses nachholen?

Es besteht für alle Veranstaltungen des Lehrganges Teilnahmepflicht. Sie erhalten vor Beginn des Curriculums einen Seminarüberblick, wobei Sie bei Verhinderungen bzw. Erkrankungen in einen anderen Lehrgang tauschen können.

Nach oben

Kann ich mir andere Ausbildungen für den Theorieteil anrechnen lassen?

Falls Sie andere Fort- und Weiterbildungen absolviert haben und diese auf Ihre Anrechnungsmöglichkeit für den theoretischen Teil der Ausbildung überprüfen lassen möchten, bitten wir Sie, ein entsprechendes Ansuchen bereits vor Beginn der Ausbildung an uns zu stellen.

Für die Anrechnung von Seminaren für die theoretische Ausbildung müssen folgende (alle) Kriterien erfüllt sein:

  • Es muss sich um eine postgraduelle Veranstaltung handeln.
  • Diese muss bei Ansuchen auf Anrechnung bereits positiv absolviert worden sein und darf nicht länger als 10 Jahre zurückliegen.
  • Die Veranstaltung muss der im Curriculum angebotenen Veranstaltung gleichwertig sein:
    • Inhaltlich gleichwertig (Theorie, Praxisbezug, Reflexion, Leistungsnachweis)
    • Zeitlich gleichwertig (d.h. der Umfang der Einheiten muss gleich sein)
    • Setting gleichwertig (Seminarform mit der Zielgruppe PsychologInnen)
    • Referent/in hinsichtlich Qualifikation gleichwertig
    • Es werden keine Kongresse, Enqueten, Fachtagungen, Vorträge angerechnet.
    • Wenn im Propädeutikum Ethik oder rechtliche Rahmenbedingungen absolviert wurde, kann dies angerechnet werden. Ebenso kann Erste Hilfe angerechnet werden, wenn sie im Rahmen des Propädeutikums absolviert wird. (normaler Erste Hilfe Kurs vom Roten Kreuz kann nicht angerechnet werden)
Nach oben

In welchen Fällen kann ich mir das Seminar „Erste Hilfe“ anrechnen lassen?

Das „Erste Hilfe-Seminar“ kann nur vom Propädeutikum angerechnet werden, ein allgemeiner „Erste- Hilfe-Kurs“ (z.B. Führerschein-Kurs) kann nicht angerechnet werden.

Nach oben

Kann man zwischen Grund- und Aufbaumodul pausieren?

Ja! Die maximale Ausbildungszeit sind laut Psychologengesetz 5 Jahre. Diese kann auf maximal 10 Jahre verlängert werden.

Nach oben

Ich befinde mich gegenwärtig in Karenz. Verlängert sich dadurch meine Ausbildungszeit?

Wenn Sie sich in Familien – oder Pflegekarenz befinden, kann sich die Gesamtausbildungsdauer um die Dauer der Karenz erweitern.

Nach oben

Kann ich die Ausbildung auch in verschieden Bundesländern (nacheinander) absolvieren?

Sie können Ihre Ausbildung gerne in verschiedenen Bundesländern absolvieren.

Nach oben

Wie oft starten Curricula in den verschiedenen Bundesländern?

Je nach Nachfrage, bieten wir Kurse in Wien, Graz, Salzburg, Linz, Klagenfurt und Innsbruck ca. alle 3-4 Monate an.

Nach oben

Was muss ich über die schriftliche Wissensprüfung wissen?

Sie sollten Ihre Antworten in ganzen Sätzen formulieren.

Als Bewertungen gibt es „Bestanden“ und „Nicht Bestanden“. Nach der Prüfung erhalten Sie eine Mail bezüglich Ihrer Beurteilung. Wurde die schriftliche Wissensüberprüfung nicht bestanden, können Sie diese insgesamt 3 Mal wiederholen.

Nach oben

Darf die Ausbildung unterbrochen werden?

Ja, dies ist unter folgenden Gründenmöglich: Krankheit, Familien – und Pflege Karenz, Präsenz und Zivildienst.

Nach oben