Evaluierung psychischer Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz - Verfahren gemäß AschG

Anmelden

15.03.2019 09:00-17:00

Bregenz
Nr. S-01-60-0012-9

8 Einheiten
€ 182,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 223,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Seit 1.1.2013 müssen laut ArbeitnehmerInnenschutzgesetz alle Arbeitsplätze in Österreich in Hinblick auf psychische Belastungen evaluiert werden. Die dafür eingesetzten Instrumente entsprechen alle einer Norm.

Das gesetzeskonforme Erfüllen von Vorgaben ist die eine Seite, die andere wird durch das Arbeiten in Organisationen bestimmt: hier spielen Aspekte der Organisations- und der Personalentwicklung eine wichtige Rolle.

Im Seminar wird u.a. gezeigt, wie mittels der Belastungsevaluierung Ziele der Organisationsentwicklung und Personalentwicklung verfolgt werden können, wie Interventionen in soziale Systeme aussehen können und wie mit Widerstand umgegangen werden kann.
Des Weiteren werden mehrere Instrumente vorgestellt, ausprobiert und die Ergebnisse diskutiert.

Inhalt

  • Analyseebenen, Checklisten, Screeningverfahren, vertiefende Analyse mittels Expertenverfahren
  • BASA II, SIGMA, COPSOQ, SPA-S/-P, SGA, IMPULS.Test 2 Professional, REBA, TBS, ABS Gruppe
  • "Learning by doing" - Verfahren zum Angreifen
  • Neuere Entwicklungen: die computergestützte Evaluierung

  • selbstständiges Anwenden von Evaluierungsinstrumenten

  • Zeitumfang, Dokumentation,

  • organisationalen Kontext verstehen

Leitung

  • Dr. Kurt Seipel

Hinweis

Dieses Seminar ist anrechenbar als Fortbildung gemäß der BÖP/GKPP-Zertifizierungsrichtlinie für Arbeits- und OrganisationspsychologInnen.