Tiergestützte Interventionen: Über Chancen und Grenzen für die (klinisch) psychologische Behandlung

Anmelden

18.10.2019 16:00-20:00
19.10.2019 09:00-15:00

Wien
Nr. S-01-11-0076-3

10 Einheiten
€ 233,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 286,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Tiergestützte Interventionen umfassen sämtliche Maßnahmen, die positive Effekte von Mensch-Tier-Interaktionen auf die bio-psycho-soziale Gesundheit anstreben. Unser Seminar vermittelt einen Überblick über aktuelle Definitionen, Begriffsabgrenzungen, Anwendungsbereiche und Forschungsergebnisse. Implikationen für die praktische Arbeit sowie ethische Aspekte zum tiergerechten Einsatz werden diskutiert. Die TeilnehmerInnen eignen sich Wissen an, wie tiergestütze Interventionen als komplementäre Maßnahme in (klinisch-)psychologische Behandlungen integriert werden können.

Inhalt

  • Mensch-Tier Beziehung: Theoretische Konzepte der Wirkung von Tieren auf Menschen
  • Definitionen und Rahmenbedingungen tiergestützer Interventionen
  • Wirkeffekte (wissenschaftliche Evidenz)
  • Anwendungsgebiete
  • Chancen und Grenzen

Leitung

  • Mag.a Eva Burger
  • Mag.a Dr.in Lisa Glenk