I.B.T. Traumaintegrative Bindungsorientierte Traumatherapie bei Säuglingen, Kleinkindern und Vorschulkindern

Anmelden

13.12.2019 09:00-18:30
14.12.2019 09:00-18:30

Wien
Nr. S-01-15-0080-2

20 Einheiten
€ 454,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 553,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

In diesem Seminar soll die Methode der integrativen bindungsorientierten Traumatherapie bei Säuglingen, Kleinkindern und Vorschulkindern, kurz I.B.T., vorgestellt und eingeübt werden. Nach einer Einführung in die theoretischen Hintergründe wird mit Unterstützung von Video-Beispielen die Methode selbst vorgestellt und eingeübt. Ebenso soll die Arbeit an der Qualität der Bindung zwischen Bezugspersonen und Kind betrachtet und diskutiert werden.

  • Kennenlernen der IBT Methode in Theorie und Praxis
  • Bindungstheoretische Grundlagen werden aufgefrischt und Ideen für die Arbeit an der Bindungsqualität zwischen Bezugspersonen und Kind entwickelt
  • Psychotraumatologische Vertiefung in Bezug auf frühe Traumata

Inhalt

  • Theoretische Inhalte zur Bindungstheorie in Bezug auf die IBT Methode
  • Ideen für die Arbeit an der Bindung zwischen Bezugspersonen und Kind
  • Entstehung prä-, peri- und postnataler Traumata, Neurophysiologie bei Traumata
  • Erstellen von direktiven Traumanarrativen für Säuglinge, Kleinkinder und Vorschulkinder
  • Technische Durchführung der Methode kennenlernen (Videobeispiele + Praxis)

Leitung

  • Dipl.-Päd. Katrin Boger

Hinweis

Dieses Seminar ist für Bereich III des Curriculums Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie anrechenbar.

Dieses Seminar richtet sich an Klinische PsychologInnen, PsychotherapeutInnen und SozialpädagogInnen.