Gefährlichkeitsprognostik - Fortbildungsveranstaltung gem. 1. WaffV

Anmelden

15.03.2019 10:00-18:00

Salzburg
Nr. S-01-45-0001-11

8 Einheiten
€ 158,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 190,- ohne BÖP-Mitgliedschaft
€ 80,- Sonderpreis BÖP-Begutachtungsstelle

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

In diesem Seminar erhalten die TeilnehmerInnen einen Überblick über die verschiedenen Methoden der Gefährlichkeitsprognose von Tätern mit Gewalt- und Sexualdelikten. Sie lernen die Bedeutung der Anwendung und Interpretation rückfallprognostischer forensisch psychologischer Methoden unter besonderer Berücksichtigung der PCL-R kennen.

  • Kennenlernen der Methodik der Rückfallprognostik
  • Vermittlung eines Überblicks über verschiedene Prognoseverfahren
  • Vorstellung der PCL-R

Inhalt

  • Theorie zur Gefährlichkeits-/Rückfallprognostik
  • Vorstellung verschiedener Prognoseverfahren für Gewalt- und Sexualstraftäter
  • Kennenlernen der PCL-R und ihrer Anwendung

Leitung

  • Mag. Dr. Wolfgang Neuwirth