Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Psychologische Deeskalation - Kommunikation & Umgang mit wütenden und bedrohlichen Personen

Anmelden

07.04.2017 09:00-17:00
08.04.2017 09:00-17:00

Graz
Nr. S-01-11-0045-3

16 Einheiten
€ 480,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 576,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil
akdil@boep.or.at

Ziel

In diesem Seminar erlernen die TeilnehmerInnen psychologische Techniken, mit deren Hilfe Eskalationen frühzeitig erkannt und durchbrochen werden können. Dabei wird gemeinsam mit den Teilnehmern ein Verhaltensrepertoire für typische Situationen erarbeitet und eingeübt. Dies geschieht unter anderem anhand von Rollenspielen.
Deeskalation beginnt mit Kommunikation. So erlernen die Teilnehmer effektive und praxiserprobte Gesprächstechniken mit aufgebrachten Personen. Fundiertes Hintergrundwissen zu unterschiedlichen Eskalationsdynamiken ermöglicht es zielgerichtet die individuelle Situation zu entschärfen. Konkrete Verhaltensstrategien zum Umgang mit Drohungen und Aggressivität schaffen Sicherheit. Nicht zuletzt lernen die Teilnehmer wie sie besser mit Beleidigungen und Aggressionen umgehen können, um seelische Belastungen zu vermeiden.

Inhalt

  • Eskalationsdynamiken
  • Psychologische Techniken der Deeskalation
  • Verhalten bei Drohungen und Suizidankündigungen
  • Deeskalation bei mehreren aggressiven Personen
  • Eigene Stressregulation
  • Rolle der Intuition
  • Räumliches Verhalten in bedrohlichen Situationen
  • Richtiges Verhalten bei Sachbeschädigung, körperlichen Angriffen oder bei drohender Waffengewalt
  • Eigenen psychischen Belastungen nach Aggressionen gegensteuern

Leitung

  • Dr. Philipp Horn