Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Die Kunst des Vergebens

Anmelden

30.03.2017 10:00-18:00
31.03.2017 09:00-17:00

Wien
Nr. S-01-11-0053-1

18 Einheiten
€ 394,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 477,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil
akdil@boep.or.at

Ziel

Im Leben sind wir unvermeidlich dem Erleiden von Unglück ausgesetzt, das wir oft als erlittenes Unrecht erleben, besonders dann, wenn wir nicht Unrecht und Unglück, sondern Recht oder vielleicht sogar Glück erwarten. Die Folge ist, dass wir uns dem erlittenen unverzeihlichen Unrecht meist hilflos ausgeliefert fühlen. Dabei haben wir auch hier (zumindest prinzipiell) Optionen: Wir können weiterhin auf Recht, Gerechtigkeit und Ausgleich hoffen und dafür auf die Methode der Zurückzahlung von Schuld und Schulden setzen oder auch auf die weniger populäre Methode der Vergebung, die eben gerade nicht auf Recht, Ausgleich und Gerechtigkeit setzt.

Inhalt

  • Die psychologische Bedeutung von Schuld und Scham
  • Der Umgang mit Selbst-und Fremdbeschuldigung
  • Die Differenz von Ausgleich und Vergebung
  • Die Pragmatik des Vergebens in Einzel- Paar- und Familientherapie
  • Die Folgen des Vergeben

Leitung

  • Priv.-Doz. Dr. med. Dipl.-Psych. Arnold Retzer