Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Wenn die Seele schmerzt, spricht der Körper - Behandlung von PatientInnen die an somatoformen Schmerzstörungen leiden

Anmelden

21.04.2017 09:00-17:00
22.04.2017 09:00-16:45

Wien
Nr. S-01-11-0066-1

15 Einheiten
€ 329,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 399,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil
akdil@boep.or.at

Ziel

Im Zentrum des Workshops stehen die Behandlungsformen bei somatoformer Schmerzstörung, und PTSB wobei insbesondere Problematiken behandelt werden, die in der interkulturellen Kommunikation auftreten können. Es wird sowohl die psychologische Behandlung im Einzel- als auch Gruppensetting dargestellt. Aspekte des Beziehungsaufbaus, die Vermittlung eines adäquaten Krankheitskonzepts nach dem bio-psycho-sozialen Modell sowie einzelne Interventionstechniken.

  • Sensibilisierung für die Bedürfnisse von MigrantInnen zum Aufbau einer tragfähigen therapeutischen Beziehung
  • Erfassen der Bedeutung von Psychoedukation für die Entwicklung von Behandlungsmotivation
  • Erkennen typischer transkultureller Problemfelder in der Interaktion mit MigrantInnen
  • Einsatz störungsspezifischer Interventionstechniken
  • Reflexion des eigenen Arbeitens

Inhalt

  • Effektivität störungsspezifischer Interventionen bei MigrantInnen
  • Interventionen im Einzel- und Gruppensetting
  • Typische Problemfelder in der interkulturellen Kommunikation
  • migrationsbedingte psychische Störungen
  • Erfahrungsberichte aus der Praxis der Transkulturellen Psychiatrie und einer verhaltensmedizinischen Schmerzambulanz

Leitung

  • Mag.a Dr.in Sanela Piralic-Spitzl, MSc