Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Diagnostik von Teilleistungsstörungen als Ursache von Schulschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten im Kindes- und Jugendalter - Kopie

Anmelden

04.05.2017 09:00-17:00
05.05.2017 09:00-13:00

Wien
Nr. S-01-15-0004-10

12 Einheiten
€ 268,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 322,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Antonia Utermöhlen, BSc MSc
utermoehlen@boep.or.at

Ziel

Den TeilnehmerInnen wird theoretisches Wissen über Teilleistungsstörungen vermittelt. Das sind isolierte Leistungsdefizite basaler neurologischer Funktionen, die unabhängig vom Intelligenzniveau Störungen komplexer kognitiver Vorgänge (Erlernen der Kulturtechniken) und des kindlichen Verhaltens nach sich ziehen. Sie lernen psychologisch-diagnostische Verfahren kennen, die eine differenzierte Erfassung dieser Teilleistungsstörungen ermöglichen.

Inhalt

  • Theorie zu Teilleistungsstörungen
  • Systematik und Beschreibung von Teilleistungsstörungen auf Symptomebene
  • Auswirkungen von Teilleistungsstörungen auf schulische Leistungserbringung und kindliche Verhaltensweisen
  • Vorstellung diagnostischer Verfahren zur Erfassung von Teilleistungsstörungen
  • Fallbeispiele

Leitung

  • Dr.in Stefana Holocher-Ertl