Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Gesundheitsförderung bei Nacht- und Schichtarbeit - Körperliches und seelisches Wohlbefinden bei unregelmäßigen Arbeitszeiten

Anmelden

06.05.2017 09:00-18:30

Wien
Nr. S-01-30-0008-3

10 Einheiten
€ 272,- ohne BÖP-Mitgliedschaft
€ 222,- mit BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil
akdil@boep.or.at

Ziel

Schichtarbeit und Nachtarbeit stellen Grundbelastungen für den menschlichen Organismus dar. Wer in der Nacht oder zu wechselnden Tag- und Nachtzeiten aktiv sein muss, arbeitet sozusagen gegen seine innere Uhr und muss sich nachts um
56% mehr anstrengen um die gleiche Leistung wie bei Tage zu erzielen. In diesem Seminar werden zunächst sowohl körperliche als auch psychosoziale Auswirkungen der Schicht- und Nachtarbeit beleuchtet und entsprechende gesundheitsförderliche Maßnahmen vorgestellt, von denen die Betroffenen in besonderem Maße profitieren können. Die TeilnehmerInnen lernen diverse Methoden, Techniken und Übungen kennen, die sich auf folgende Ansatzpunkte beziehen: Persönliche Einstellung zur Arbeit,
regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung, Schlafhygiene, Entspannung, sowie Pausen- und Erholungsmanagement.

  • Kennenlernen und Einsatz von Diagnoseinstrumenten zur Abklärung der aktuellen Erholungs- und Belastungsbilanz
  • Gesundheitliche Risikofaktoren im Zusammenhang mit Schichtarbeit und mögliche Ansatzpunkte
  • Grundlegendes Hintergrundwissen zur Inneren Uhr
  • Grundvoraussetzungen für eine gute Pause und eine optimale Erholung
  • Die Architektur des Schlafs und Maßnahmen der Schlafhygiene

Inhalt

  • Auswirkungen der Schichtarbeit und mögliche Ansatzpunkte
  • Funktionen der Inneren Uhr - Biorythmus
  • Maßnahmen für ein individuelles Erholungs- und Energiemanagement
  • Üben von Kurzentspannungstechniken, Aktivierungsübungen, Bewegungsübungen
  • Schlaf, Schlafhygiene und Stimulustraining

Leitung

  • Mag.a Claudia Kurat
  • Mag.a Nadja Windisch-Perci