Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Modul 2: Quantitative Forschungsmethoden angewandter Psychologieforschung

Anmelden

13.11.2019 09:00-17:00
14.11.2019 08:30-15:45

Wien
Nr. S-01-70-0031-1

15 Einheiten
€ 344,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 417,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Angelika Kartusch

Ziel

Das Seminar bietet eine Vertiefung in den Forschungsdesigns und -Methoden der angewandten Psychologieforschung, insbesondere im Bereich der Interventionsforschung unter naturalistischen Bedingungen. Anknüpfungspunkt des Seminars ist der Forschungsprozess. Von diesem ausgehend werden zunächst der Goldstandard der Wirksamkeitsforschung - das randomisierte kontrollierte Design dargestellt und anhand von Beispielen vermittelt.
Aufbauend auf einer kritischen Auseinandersetzung damit werden in der Folge verschiedene Designs der angewandten Psychologieforschung erarbeitet und vertieft. Im Einzelnen handelt es sich dabei um:

  • Einarm-Machbarkeits- und explorative Studien
  • Kontrollierte Designs in der naturalistischen Psychologieforschung
  • Einzelfalldesigns
  • Retrospektive Forschungsdesigns
  • Konsumentenbefragungen und Useranalysen

Im zweiten Teil des Seminars wird die Entwicklung und Anwendung quantitativer Forschungsmethoden bearbeitet. Dabei wird in erster Linie auf folgende Verfahrensgruppen eingegangen:

  • Selbstbeurteilungsverfahren
  • Fremdbeurteilungsverfahren
  • Strukturierte und standardisierte Interviews
  • Beobachtungsmethoden
  • Psychophysiologische und neuro-kognitive Methoden
  • Methoden intensiver Datenerfassung

Inhalt

  • Kennenlernen der verschiedenen Designs der praxisbezogenen Psychologie-/Interventionsforschung
  • RCT-Design
  • Unkontrollierte Ein- und Mehrarmdesigns der naturalistischen Interventionsforschung
  • Kontrollierte Designs
  • Einzelfalldesigns
  • Designs hochfrequenter Datenerfassung
  • Vertiefung der gängigsten Methodengruppen in der angewandten Psychologieforschung
  • Selbstbeurteilungsverfahren
  • Fremdbeurteilungsverfahren
  • Interviews
  • Beobachtungsmethoden
  • Methoden intensiver Datenerfassung
  • Überblick über Anwendungsmöglichkeiten neurokognitiver und psychophysiologischer Methoden
  • Vermittlung der Fähigkeit zur eigenen Konstruktion/Entwicklung von Forschungsmethoden

Leitung

  • Univ.-Prof. Dr. Anton-Rupert Laireiter

Hinweis

Dieses Seminar richtet sich an PsychologInnen aus unterschiedlichen professionellen Tätigkeitsfeldern der Psychologie interessiert an der Entwicklung und Vertiefung in wissenschaftlichen Forschungsmethoden und der Entwicklung einer spezifischen angewandten Forschungskompetenz.

Dieses Seminar ist Teil der neuen Reihe Wissenschaft für PsychologInnnen. Es kann jedoch auch einzeln gebucht werden.