Bei uns sind Sie richtig! Seminarangebote für psychosoziale Berufe - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Entspannungsverfahren für Kinder und Jugendliche

Anmelden

14.09.2017 09:00-17:00
15.09.2017 09:00-16:30

Wien
Nr. S-01-15-0047-5

16 Einheiten
€ 353,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 429,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger
schwaiger@boep.or.at

Ziel

Psychophysische Belastungen des hektischen Alltagslebens machen auch vor Kindern und Jugendlichen nicht halt. Entspannung kann eine wichtige Methode im Rahmen der psychologischen / psychotherapeutischen Behandlung dieser Zielgruppe sein. Entweder um die unmittelbare Veränderung eines Symptoms bzw. die Beseitigung eines Problems herbeizuführen oder um die Kinder und Jugendlichen auf die nachfolgende Intervention bzw. Behandlung so vorzubereiten, dass die angestrebte Verhaltensänderung oder kognitive Umstrukturierung erleichtert wird. Schwerpunkt dieses Seminars ist das Kennenlernen wichtiger Entspannungstechniken sowie die praktische Anleitung zur eigenständigen Durchführung der Verfahren in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Inhalt

  • Psychologische und physiologische Mechanismen und Wirkungsweisen von Entspannung unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte Alter, Entwicklungsstand und Störungsbilder
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Praktische Anwendung unterschiedlicher Entspannungsmethoden (kognitive, sensorische, imaginative und kombinierte Verfahren)
  • Durchführungsmodalitäten und notwendige Rahmenbedingungen
  • Transfermöglichkeiten der Entspannung in den Alltag mit Einbeziehung der Unterstützungsarbeit durch die Eltern oder andere Bezugspersonen

Leitung

  • Mag.a Ursula Schwarz

Hinweis

  • Bitte bequeme Kleidung und eventuell Decken mitbringen!
  • Dieses Seminar richtet sich an PsychologInnen und PsychotherapeutInnen.
  • Dieses Seminar ist für PsychologInnen im Rahmen des Curriculums | Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie für den Bereich III anrechenbar.