Bei uns sind Sie richtig! Seminarangebote für psychosoziale Berufe - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Was Sie schon immer über Schlaf und Schlafstörungen wissen wollten - Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten von Schlafstörungen

Anmelden

14.06.2019 09:00-17:00

Salzburg
Nr. S-01-11-0097-1

8 Einheiten
€ 182,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 223,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Dieses Seminar richtet sich an Personen, die Menschen mit nicht-organischen Schlafstörungen (Ein- und/oder Durchschlafstörungen) betreuen. Schlaf und Regeneration sind ein wichtiges Thema der Klinischen- und Gesundheitspsychologie, aber beispielsweise auch im sportpsychologischen Alltag oder in der Schulpsychologie. In diesem eintägigen Seminar werden wir verschiedene Diagnostikinstrumente kennenlernen und zentrale verhaltenspsychotherapeutische Methoden erläutern und auch praktisch anwenden.

Lehrziele:

  • Entstehung und Aufrechterhaltung von nicht-organischen Schlafstörungen
  • Differentialdiagnostik bei Schlafstörungen
  • Kennenlernen und Einsatz von Diagnoseinstrumenten zur Abklärung von Schlafstörungen
  • Methoden, Techniken und Übungen zur Verbesserung der Schlafqualität und des allgemeinen Wohlbefindens

Take-Aways

  • Welche Schlafstörungen gibt es?
  • Interventionstechniken für Erwachsene und Kinder
  • Fragebögen, Selbstbeobachtungsinstrumente
  • Was Sie schon immer über Schlaf wissen wollten - Schlafumfeld, Schlafhygiene

Inhalt

  • Überblick über die verschiedenen Schlafstörungen
  • Diagnostik verschiedener Schlafstörungen
  • Grundsätze der Schlafhygiene, Schlafedukation - Aufklärung über diverse Schlafmythen
  • Übungen zu Entspannungstechniken und Kognitive Umstrukturierung
  • Konkrete Therapiemaßnahmen bei Schlafstörungen: Schlafrestriktion, Stimuluskontrolle
  • Erwachsene und Kinder/Jugendliche

Leitung

  • Ass.-Prof.in Dr.in Kerstin Hödlmoser, Ph.D.

Hinweis

Zielgruppe:
PsychologInnen, Klinische-/GesundheitspsychologInnen, SportpsychologInnen, VerhaltenspsychotherapeutInnen