Ihr Anbieter für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Die Österreichische Akademie für Psychologie | ÖAP bietet österreichweit Aus-, Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand und praxisbezogen von führenden Expertinnen und Experten. Profitieren auch Sie von der Kompetenz und Erfahrung der Akademie des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen (BÖP)!

Lehrgang Klinische Psychologie & Gesundheitspsychologie

Profitieren Sie vom jahrzehntelangen Know-How einer der größten, österreichweiten Anbieter des Lehrgangs Klinische Psychologie und/oder Gesundheitspsychologie!

Fort- und Weiterbildungen für PsychologInnen

Fort- und Weiterbildung von ExpertInnen für alle Themenfelder der Psychologie.

Seminarangebote für psychosoziale Berufe

Fortbildungen für ein breites Spektrum an Berufen, die von psychologischem Wissen profitieren, und für Psychologie-Interessierte.

Webinar: Interventionen nach einem Suizid: wie die Unterstützung von Hinterbliebenen gelingen kann

Auf die Warteliste

Wir verständigen Sie, sobald ein Platz frei wird.

Fr 09.12.2022, 09:00–17:00

online
Nr. S-01-11-1028-2

8 Einheiten
€ 181,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 222,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Der Begriff der Postvention ist aktuell in Österreich noch kaum gebräuchlich. Im Allgemeinen (z.B. lt. Duden) wird darunter die "Betreuung eines Patienten durch einen Arzt nach einer Krankheit, einer Operation" verstanden. Im englischsprachigen Raum hat sich diese Begrifflichkeit für Interventionen oder Programme etabliert, die nach einem Suizid durchgeführt werden. Hierbei wird der Fokus oftmals auf die Unterstützung der Hinterbliebenen gelegt. Es wird eine Reihe an Interventionen im Webinar vorgestellt und diskutiert.
Schwierig wird es, wenn es sich um eine unterdrückte bzw. verschleppte Trauer handelt oder aber sich eine komplizierte Trauer oder depressive Episode entwickeln.
Es kommt häufig vor, dass PatientInnen die Praxis aufsuchen, welche als Tertiär-Betroffene eingeordnet werden können oder aber Primär- sowie Sekundär-Betroffene von Angehörigen berichten, die "eigentlich behandelt werden müssen", aber keine Hilfe in Anspruch nehmen. Das Seminar zeigt hierbei Möglichkeiten und Grenzen in der Behandlung auf.

  • Den TeilnehmerInnen werden notfallpsychologische Interventionen und Stabilisierungsmaßnahmen in der Arbeit mit Familienangehörigen, FreundInnen, KollegInnen und MitschülerInnen vermittelt.
  • Das Seminar soll Sicherheit in der Unterstützung der Hinterbliebenen (Familie, FreundInnen/KollegInnen, MitschülerInnen) vermitteln.
  • Der Praxisbezug wird durch Ergänzungen mittels Fallbeispielen aus dem notfallpsychologischen "Alltag" sichergestellt.

Inhalt

  • Kurzer Überblick über verschiedene Interventionsmöglichkeiten in der Akutphase (im Sinne einer Einführung und Basis für die weiteren Inhalte).
  • Stabilisierung im Kontext von Angehörigen und Familien zu Hause, in der Schule und am Arbeitsplatz - wie geht es nach der akuten Krise weiter?
  • Weiterbetreuung bei unterdrückter/verschleppter/komplizierter Trauer.
  • Möglichkeiten und Grenzen in der Behandlung von (Primär-, Sekundär- und) Tertiär-Betroffenen - was tun, wenn Tertiär-Betroffene in die psychologische Praxis kommen? Wie kann ich Tertiär-Betroffene erreichen?
  • Was können "Angehörige für Angehörige" tun?

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • PsychotherapeutInnen
  • ÄrztInnen

ReferentInnen

  • Mag. Gerd Mantl

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Webinar "Einführung in Cognitive Behavior Analysis System of Psychotherapy"

Mo 12.12.2022, 17:30–20:30 Uhr | online | 4 EH | Dr.in phil. Batya Licht

Anmelden

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Webinar: Behandlung von Angststörungen aus kognitiv-verhaltenstherap. Sicht

Mi 14.12.2022, 09:15–17:15 Uhr | online | 8 EH | Mag.a Dr.in Camilla Bensch

Warteliste

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Autismus-Diagnostik praktische Anwendung von ADI-R und ADOS-2

Mo 06.03.2023 – Di 07.03.2023 | Linz | 16 EH | Mag.a Sonja Metzler

Anmelden