Webinar "Einführung in Ego-State-Therapie im therapeutischen Prozess und in der persönlichen Begegnung - ein kompatibel anwendbares Modell."

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Mo 07.11.2022, 17:30–20:30

online
Nr. S-01-11-0125-1

4 Einheiten
€ 89,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 105,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Mag.a Doris Ernhofer

Ziel

Die Ego-State-Therapie ist eine neuere Therapiemethode, die sich zur Bearbeitung von Traumatisierungen ebenso eignet wie zur gründlichen Betrachtung kindlicher Muster und daraus resultierender spezieller Themen im Alltag. Sie gehört zu den sogenannten Teilemodellen und hat dabei einige Spezifika. Entstanden ist sie aus einer Kombination von Hypnose, Psychoanalyse und der Arbeit mit Dissoziation. Sie bezieht immer die persönlichen Beziehungen und die therapeutische Allianz reflektierend in den Therapieprozess ein. Zusammen mit Elfie Cronauer habe ich ein eigenes Prozessmodell entwickelt, um sie in allen Facetten gut dosiert mit anderen Therapieansätzen kombinieren und verbinden zu können.

Inhalt

  • Wie arbeitet die Ego-State-Therapie unter Trauma und Dissoziation
  • Ressource und Belastung - zwei Seiten einer Medaille
  • Gut dosiert ist halb gewonnen
  • Kritik und Alternative zum Phasenmodell der Traumatherapie - das Prozessmodell
  • Kombination mit EMDR

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen in Ausbildung
  • GesundheitspsychologInnen in Ausbildung
  • PsychotherapeutInnen

ReferentInnen

Hinweis

Vorkenntnisse:
Kenntnisse in Traumatherapie und Entwicklungspsychologie sind von Vorteil

Relevante Literatur:

  • Leutner/Cronauer (2022): Traumatherapie-Kompass Begegnung, Prozess und Selbstentwicklung in der Therapie mit Persönlichkeitsanteilen, Göttingen
  • Watkins J.G, Watkins H. (2003). Ego States Theorie und Therapie, Heidelberg.
  • Peichl, Jochen (2012) : Hypnoanalytische Teilearbeit, Stuttgart
  • Frederick C. (2007). Ausgewählte Themen zur Ego-State-Therapie, Hypnose 2 (1+2), S.5-100

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Webinar: Wie begegne ich Verschwörungsmythen?

Di 06.09.2022, 16:00–19:00 Uhr | online | 3 EH | Mag.a Ulrike Schiesser

Warteliste

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Therapie der Depression (VT)-Schwerpunkt Praxisbezug

Mi 19.10.2022 – Do 20.10.2022 | Wien | 18 EH | MMag.a DDr.in Beatrix Breit-Gabauer

Anmelden

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Webinar: Psychose und Schizophrenie - Erkennen, Beraten, Behandeln

Fr 21.10.2022, 09:00–17:00 Uhr | online | 8 EH | Mag. David Mayrhofer, MSc

Warteliste