Bei uns sind Sie richtig! Seit 1992 bieten wir die Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologie an - profitieren auch Sie von der Kompetenz und Erfahrung der Akademie des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen (BÖP).

Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter

Anmelden

27.09.2019 09:00-18:30

Wien
Nr. S-01-15-0079-4

10 Einheiten
€ 233,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 286,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Die Teilnehmer sollen einen Überblick zu dem Thema Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter bekommen.
In diesem Kontext stehen die Differentialdiagnostik verschiedener Zwangserkrankungen und häufig einhergehende komorbide Störungsbilder im Vordergrund.
Ätiologische Aspekte und Langzeitverlauf von Zwangsstörungen werden diskutiert.
Es werden klinisch-psychologische Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt, welche für das Kind bzw. den Jugendlichen in diesem Setting geeignet sind.
Gleichzeitig wird auch die Bedeutung der Integration des familiären Bezugssystems in die Behandlung als entscheidende Variable thematisiert.

Inhalt

  • Überblick über verschiedene Formen von Zwangsstörungen
  • Klinisch-psychologische Differentialdiagnostik von Zwangsstörungen und komorbide Störungsbilder
  • Ätiologie und Langzeitverlauf von Zwangsstörungen
  • Behandlungs- und Interventionsmöglichkeiten
  • Integration des familiären Bezugssystems in die Behandlung

Leitung

  • Mag.a Dr.in Petra Sackl-Pammer

Hinweis

Dieses Seminar ist auch im Ausmaß von 5 EH für den Bereich I und entsprechend im Ausmaß von 5 EH für den Bereich II des Curriculums Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie anrechenbar.