Bei uns sind Sie richtig! Seit 1992 bieten wir die Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologie an - profitieren auch Sie von der Kompetenz und Erfahrung der Akademie des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen (BÖP).

Multimodale Verhaltenstherapie für Kinder mit aggressivem Problemverhalten

Anmelden

12.10.2018 09:00-18:30
13.10.2018 09:00-18:30

Wien
Nr. S-01-15-0083-1

20 Einheiten
€ 446,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 544,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Der Workshop "Multimodale Therapie für Kinder mit aggressivem Problemverhalten"" beinhaltet neben der Vermittlung des theoretischen Hintergrundes die praktische Umsetzung möglicher verhaltenstherapeutischer Behandlungsansätze. Hierbei werden beispielsweise auch Interventionen aus dem Therapieprogramm für Kinder mit oppositionellem Verhalten (THOP) oder dem Therapieprogramm für Kinder mit aggressivem Verhalten (THAV) kennengelernt und vertieft.
Die Therapie von Kindern mit aggressiven und oppositionellen Verhaltensstörungen stellt eine besondere Herausforderung dar, weil diese Störungen häufig auftreten, meist einen chronischen Verlauf haben und schwer zu behandeln sind. Neben elternzentrierten Interventionen sind patientenzentrierte soziale Kompetenztrainings hier zum Standard in der Verhaltenstherapie geworden.
Im Kurs wird nach der Vermittlung des notwendigen theoretischen Hintergrundes insbesondere auf die praktische Umsetzung möglicher verhaltenstherapeutischer Behandlungsansätze eingegangen. Hierbei werden beispielsweise auch Interventionen aus dem Therapieprogramm für Kinder mit oppositionellem Verhalten (THOP) oder dem Therapieprogramm für Kinder mit aggressivem Verhalten (THAV) kennengelernt und vertieft. Nach einer theoretischen Einführung hat der Kurs Workshop - Charakter. Neben der praxisnahen Vermittlung der
Lerninhalte und Kleingruppenarbeiten haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit, eigene Behandlungsfälle zu thematisieren.

  • Epidemiologie
  • Ätiologie
  • Diagnostik
  • Behandlungsmethoden

Inhalt

  • Gestaltung einer Therapiestunde
  • Typische VT-Methoden zum Störungsbild kennenlernen
  • Theoretischer Hintergrund

Leitung

  • Dr. Timo Lindenschmidt

Hinweis

Dieses Seminar ist für Bereich II anrechenbar.