Ihr Anbieter für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Die Österreichische Akademie für Psychologie | ÖAP bietet österreichweit Aus-, Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand und praxisbezogen von führenden Expertinnen und Experten. Profitieren auch Sie von der Kompetenz und Erfahrung der Akademie des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen (BÖP)!

Lehrgang Klinische Psychologie & Gesundheitspsychologie

Profitieren Sie vom jahrzehntelangen Know-How einer der größten, österreichweiten Anbieter des Lehrgangs Klinische Psychologie und/oder Gesundheitspsychologie!

Fort- und Weiterbildungen für PsychologInnen

Fort- und Weiterbildung von ExpertInnen für alle Themenfelder der Psychologie.

Seminarangebote für psychosoziale Berufe

Fortbildungen für ein breites Spektrum an Berufen, die von psychologischem Wissen profitieren, und für Psychologie-Interessierte.

Webinar: Modul 2: Psychologische Diagnostik der Erziehungsfähigkeit von Eltern im Kontext der gerichtlich beauftragten Gutachtenerstellung in Obsorge- und Besuchsrechtsverfahren und bei Fragen der Kindeswohlgefährdung

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Mo 22.11.2021, 09:30–17:30
Di 23.11.2021, 09:30–17:30

online
Nr. S-01-40-0002-9

20 Einheiten
€ 433,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 530,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Mag.a Doris Ernhofer

Ziel

Das Seminar vermittelt den aktuellen Stand der Erstellung von Gerichtsgutachten zu
Fragen der Erziehungsfähigkeit von Bindungs- und Betreuungspersonen.
Am ersten Tag werden grundlegende Kenntnisse über Erziehungsfähigkeit und Kindeswohlgefährdung
vermittelt und spezielle Aspekte der Erziehungsfähigkeit behandelt. Die Komplexität der Befunderstellung bei Erwachsenen im familienrechtlichen Kontext mit den unterschiedlichen Methoden wird überblicksartig dargestellt. Der zweite Tag ist den besonderen Herausforderungen der psychologischen Diagnostik gewidmet. Anhand von Fallbeispielen werden mögliche Schwierigkeiten und das daraus resultierende Vorgehen im diagnostischen Prozess vorgestellt (z.B. das Problem der "verordneten Freiwilligkeit", mangelnde Deutschkenntnisse, hypothesengeleitetes Vorgehen, überblicksartige Vorstellung diverser testpsychologischer Verfahren, Methodenvielfalt)

Inhalt

1. Tag:

  • Allgemeine und spezielle Erziehungsfahigkeit
  • Kindeswohlgefahrdung und Obsorge
  • Bindungstoleranz
  • Untersuchungsplanung
  • Prinzip der Methodenvielfalt
  • Datenquellen
  • Beispiele aus der Praxis

2. Tag:

  • Besondere Anforderungen an die psychologische Befundaufnahme im Rahmen der Begutachtung
  • Das hypothesengeleitete Vorgehen
  • Entscheidungsbaume zur Planung der Befundaufnahme
  • Beispiele aus der Praxis
  • Methodenvielfalt und Datenintegration
  • Die Bedeutung der Ausschlussdiagnostik

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über zoom angeboten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Kamera und Mikrofon verfügt und diese einsatzbereit sind.Um an dem Webinar teilzunehmen ist kein Software-Download notwendig, aber eine stabile Internetverbindung. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.


Weitere Seminare aus Sachverständigen Fortbildung | Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Sachverständigen Fortbildung | Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Modul 3: Diagnostik von Kindern und Jugendlichen in Familienrechtsverfahren

Di 18.01.2022 – Mi 19.01.2022 | Wien | 20 EH | Ass.-Prof.in Mag.a Dr.in Sabine Völkl-Kernstock

Anmelden

Sachverständigen Fortbildung | Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Modul 4: Psych. Sachverständigentätigkeit bei Zeugen im Kindes- und Jugendalter

Di 08.03.2022 – Mi 09.03.2022 | Wien | 16 EH | Dr.in Ursula Ramsauer, Mag. Hubert Steger

Anmelden