Lebensstilmodifikation bei chronischer Erkrankung: Erkrankungen des Rheumatoiden Formenkreises - im Speziellen: RA, SpA, PsA

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Fr 05.10.2018, 09:00–17:00
Sa 06.10.2018, 09:00–17:00

Graz
Nr. S-01-11-0083-2

16 Einheiten
€ 359,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 436,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Mehr als 400 Erkrankungen werden dem rheumatoiden Formenkreis zugeordnet. Die Psychorheumatologie bietet ein breites, vielfältiges und vor allem sehr abwechslungsreiches Betätigungsfeld. Im Vordergrund betroffener Menschen stehen meist chronische Schmerzen, begleitet von zeitlich variierenden Symptomen sowie möglichen Nebenwirkungen von Medikamenten. Eine vertrauensvolle Beziehung und eine von Samthandschuhen getragene Kommunikation können den Weg vom "Schattenland" ins "Wohlfühlland" ebnen.

Ziel ist es, PsychologInnen im Hinblick auf theoretisches und praktisches Wissen, gemäß den EULAR- bzw. ÖGR-Richtlinien, zu schulen. Im Speziellen: Kommunikationstechniken, Krankheitsakzeptanz/-bewältigung, Psychoedukation, Schmerzmodulationstechniken, Umgang mit Juckreiz, Stressbewältigung (Copingstrategien), Empowerment, Erhöhung der Selbstwirksamkeit, Compliance-/Adheranceförderung, Soziales Kompetenztraining, Selbstbewusstseinstraining, Ressourcenförderung, Sexualberatung, Kinderwunsch, Gesundheitsberatung - Motivierung zu einem vernünftigen Lebensstil (Ernährung, Bewegung, Nichtrauchertraining, Achtsamkeitstraining, Genusstraining).

  • Erwerb von theoretischen wie praktischem Wissen rund um RA, SpA, PsoriasisA
  • Erlernen von Schmerzmodifikationstechniken
  • Professioneller Umgang mit Nebenwirkungen von Medikamenten in der Rheumabehandlung bzw. Juckreiz
  • Anwendung evidenzbasierter compliance- /adherencefördernder Maßnahmen bei RheumapatientInnen

Inhalt

  • Indikationsspezifische Anamnese und Diagnostik
  • Psychoedukation
  • Psychoneuroimmunologie
  • Biopsychologische Aspekte - neue Lebenszieldefinitionen
  • Schmerzpsychologie
  • Sexualberatung in Verbindung mit chronischen (Schmerz-)Erkrankungen

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Zielgruppe ohne Einschränkung auf PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

Hinweis

Hierbei handelt es sich um eine Einführungsveranstaltung in die Psychorheumatologie.


Weitere Seminare aus Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

ABGESAGT: Keine Angst vor Borderline (Modul 2) - Borderline Persönlichkeitsst.

Sa 11.12.2021, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Mag.a Verena Wöber

Info

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Webinar: Teil 1: Online gehen in der psychol. Beratung - Grundlagen

Mo 21.02.2022, 09:30–13:00 Uhr | online | 4 EH | Mag.a Sandra Gerö

Anmelden

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Autismus-Diagnostik praktische Anwendung von ADI-R und ADOS-2

Mo 28.03.2022 – Di 29.03.2022 | Wien | 16 EH | Mag.a Sonja Metzler

Anmelden