ABGESAGT: Webinar: Interkulturelle Mediation und Nachbarschaftsmediation

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

So 19.11.2023, 09:00–17:00

online
Nr. S-01-90-0032-1

8 Einheiten
€ 195,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 240,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Mag.a Doris Ernhofer

Ziel

TeilnehmerInnen erhalten einen Abriss über verschiedene Kulturtheorien und erfahren, welche Bedeutung dem Faktor "Kultur" in einem Mediationsverfahren zukommen kann. In diesem Zusammenhang wird auf bekannte Theorien der kulturellen Unterscheidungen (wie z.B. Hofstede, Trompenaar, Hall) kritisch eingegangen, und alternative Ansätze werden aufgezeigt. Die notwendigen Kompetenzen der MediatorInnen für die speziellen Herausforderungen in (eskalierten) Nachbarschaftskonflikten werden erarbeitet. Anhand von konkreten Fällen wird die Anwendung der hilfreichen Techniken erläutert bzw. geübt.

Inhalt

  • Kulturkonzepte, Funktion der kulturellen Auslegung und kritische Hinterfragung, Unterscheidung Interkulturell - Transkulturell
  • Diversity-Konzept (nach Gardenswartz und Rowe) und Maslowsche Bedürfnispyramide
  • Bedeutung von Macht im Kontext von Nachbarschaftsmediationen
  • Hilfreiche Techniken

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PsychotherapeutInnen

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Mediation

Mediation

Praxissupervision - Gruppe

Sa 25.05.2024, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Mag. Heinz Teufelhart

Anmelden

Mediation

Elder Mediation

Fr 14.06.2024, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Mag.a Martina Pruckner, PM.ME

Anmelden