Webinar: Systemische Interventionen in der Konfliktarbeit und Mediation

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Mi 16.06.2021, 09:30–17:00

online
Nr. S-01-90-0024-2

8 Einheiten
€ 173,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 212,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

"Less is more"- unter diesem Motto können in der psychologischen Konfliktarbeit und Mediation nützliche systemische Interventionen zur Anwendung kommen. Der Fokus wird bei diesem Zugang nicht auf die Analyse von (Beziehungs-) Störungen gelegt, sondern es wird mit
dem Prinzip des Perspektivenwechsels gearbeitet und dabei auf die vorhandenen Ressourcen und die bestehenden, aber noch wenig genutzten Handlungsmöglichkeiten geachtet. Diese Herangehensweise ermöglicht einen anderen Blickwinkel auf Konflikte und deren Bewältigung.

Die TeilnehmerInnen können nach Absolvierung des Webseminars systemische Interventionen in der Bearbeitung von Konflikten und Mediation durchführen. Sie kennen die Einflussfaktoren auf Interventionen und können diese steuern. Sie wissen um die Bedeutung der Haltung und können eine deeskalierende und konfliktlösende Haltung einnehmen. Die Prinzipien der Ressourcenarbeit sind bekannt und systemische Fragetechniken können in der Praxis angewendet werden. Ein Prozess zur Konfliktlösung kann entsprechend der systemischen Interventionsschleife gestaltet werden.

Inhalt

  • Kurzeinfuhrung in das systemische Arbeiten mit Konflikten
  • Einflussfaktoren auf systemische Interventionen
  • Perspektivenwechsel als Interventionsrichtung
  • Die systemische Haltung
  • Ressourcenarbeit
  • Systemische Fragetechniken
  • Prozessgestaltung: die systemische Interventionsschleife

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PädagogInnen
  • DiplomsozialarbeiterInnen (DSA)
  • PsychotherapeutInnen

ReferentInnen

  • Mag.a Christine Priesner, MBA

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten.** Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind, damit Sie am Webinar teilnehmen können.** Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.


Weitere Seminare aus Mediation

Mediation

Rechtliche Rahmenbedingungen der Mediation

Do 30.09.2021, 09:00–18:30 Uhr | Wien | 10 EH | Dr.in Astrid Jedlicka-Niklas

Anmelden