Webinar: Prokrastination - Spezifische Wege zur Veränderung von Aufschiebeverhalten

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Do 06.10.2022, 16:15–19:35

online
Nr. S-02-30-0001-19

4 Einheiten
€ 91,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 112,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Mag.a Doris Ernhofer

Ziel

"Aufschieben" oder "Prokrastinieren" von "pro" für "für" und "crastinum" für "morgen" ist ein verbreitetes Phänomen. Aktuelle Forschungsergebnisse legen nahe, dass 80 % aller Menschen schon einmal aufgeschoben haben.

Wenn allerdings regelmäßig, gewohnheitsmäßig aufgeschoben wird, erledigen Betroffene persönlich wichtige Arbeiten nicht oder nicht rechtzeitig und nur unter großem Druck. Ausgeprägtes Aufschiebeverhalten von wichtigen Tätigkeiten können in der Folge mit Stress, Depression, Angst, Einsamkeit und Erschöpfung einher gehen und sich insgesamt negativ auf die Lebenszufriedenheit auswirken.

Das Webinar gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Arten und der Wirkweise des Aufschiebens, welche Emotionen am Aufschieben beteiligt sind und was dagegen getan werden kann. Dafür werden Erkenntnisse aus der Psychologie und den Neurowissenschaften genutzt. Ebenfalls beleuchtet wird die "Digitalisierung" und ihre Folgen für die Prokrastination.

Das Phänomen Prokrastination und deren unterschiedliche Ursachen sollte besser verstanden und adäquate Wege aus der Prokrastination gesehen werden können. Hilfreiche Erkenntnisse aus der Emotions- und Embodimentforschung sollen in die psychologische Praxis mitgenommen werden können.

Inhalt

Das Webinar gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Arten und der Wirkweise des Aufschiebens, welche Emotionen am Aufschieben beteiligt sind und was dagegen getan werden kann. Dafür werden Erkenntnisse aus der Psychologie und den Neurowissenschaften genutzt. Ebenfalls beleuchtet wird die "Digitalisierung" und ihre Folgen für die Prokrastination.

  • Dynamik des Aufschiebens
  • Rolle der Emotionen
  • Auswirkungen der Digitalisierung
  • Wege aus der Prokrastination
  • Spezifische Selbstwirksamkeit
  • Embodiment
  • Dopaminfasten

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • PädagogInnen
  • DiplomsozialarbeiterInnen (DSA)
  • PsychotherapeutInnen

ReferentInnen

Feedback zum Seminar

11/2020

12/2020

01/2021

02/2022

02/2022

02/2022

02/2021

Hinweis

Dieses Webinar kann gemäß der Fortbildungsrichtlinie für Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen nur für den unspezifischen Teil der Fortbildungsverpflichtung angerechnet werden.

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Gesundheitspsychologie

Gesundheitspsychologie

Webinar: Prokrastination - Wege zur Veränderung von Aufschiebeverhalten

Mi 16.11.2022, 16:15–19:35 Uhr | online | 4 EH | Mag.a Christina Maria Beran

Anmelden