Bei uns sind Sie richtig! Seit 1992 bieten wir die Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologie an - profitieren auch Sie von der Kompetenz und Erfahrung der Akademie des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen (BÖP).

Achtsames Yoga zur Stabilisierung des Nervensystems bei Ängsten, Depressionen und Trauma

Anmelden

10.10.2019 09:00-18:30
17.10.2019 09:00-18:30

Wien
Nr. S-01-30-0032-4

20 Einheiten
€ 454,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 553,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Klinische- und GesundheitspsychologInnen lernen in diesem Seminar die Vielzahl der Anwendungen von Yoga, Atemübungen (Pranajamas) und Meditationstechniken im Einzel- und Gruppensetting kennen.

Am ersten Seminartag beschäftigen wir uns mit Anwendungen im Bereich der Gesundheitspsychologie.
Sie lernen die richtige Anwendung und den Unterricht einzelner Asanas, die auch ohne Vorkenntnisse leicht vermittelbar sind, sowie deren Wirkung und Kontraindikationen.
Weiters beschäftigen wir uns mit Atemübungen und deren Wirkung und einfachen Meditationen für Anfänger.

Theorie und Geschichte des Yoga werden kurz erläutert, sowie deren Bedeutung und Abwandlung für unsere Zielgruppe im Westen.

Der 2. Seminartag widmet sich der Anwendung im klinisch- psychologischen Bereich. Einen Schwerpunkt dabei bilden psychosomatische Krankheitsbilder, Trauma, Depressionen und Angststörungen.

Nach dem Seminar sollten sie eine einfache Yogaeinheit von zumindest 1/2 Stunde halten können, Atemübungen anleiten und ein Repertoire an Übungen und Meditationen für ihre Klient*innen erworben haben, die den Beratungs- und Behandlungsprozess unterstützen.
Im Detail:
Richtige Anwendung und Durchführung von Yogaübungen für Anfänger und Menschen mit:

  • Angststörungen
  • Depressionen
  • Trauma bzw. PTBS

Inhalt

Theorie:

  • Geschichte des Yoga
  • Yoga und Psychologie
  • Yogastile
  • Wirkung auf das Nervensystem
  • Atemübungen und deren Wirkung
  • Meditationen und deren Wirkung

Praxis:

  • Erlernen von Asanas (Körperübungen)
  • Atemtechniken
  • Meditationen
  • Partnerübungen
  • Übungen für die unterschiedlichen Krankheitsbilder

Leitung

  • Mag.a Barbara Fereberger

Hinweis

Dieses Seminar eignet sich für PsychologInnen, die in freier Praxis oder Institutionen arbeiten und ihre Kenntnisse durch körperorientierte Ansätze, wie Yoga, Atemmeditation und Mediation ergänzen möchten.