Spezielle Aspekte der Notfallpsychologie bei Kindern und Jugendlichen

Auf die Warteliste

Wir verständigen Sie, sobald ein Platz frei wird.

Fr 20.05.2022, 09:00–18:00
Sa 21.05.2022, 09:00–18:00

Wien
Nr. S-01-12-0003-8

18 Einheiten
€ 426,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 514,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Im Seminar geht es um Hintergründe und spezielle Interventionstechniken bei Kindern und Jugendlichen in der peritraumatischen bzw in der Akutphase nach traumatischen Ereignissen. Spezifische Reaktionen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen werden dargestellt und danach werden die Interventionen auf der Ebene des Einzelnen, der Familie sowie des Systems (z.B. Schule) anhand von Fallbeispielen erörtert und in Simulationsübungen eingeübt.

  • Kenntnis über Reaktionen von Kindern und Jugendlichen in Notfällen und Katastrophen
  • Kenntnisse über Trauma und Trauer bei Kindern und Jugendlichen
  • Kenntnisse und Basisfähigkeiten im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Bezugspersonen nach Notfällen und Katastrophen

Inhalt

  • Reaktionen von Kindern und Jugendlichen in Notfällen und Katastrophen
  • Trauma und Trauer bei Kindern und Jugendlichen
  • Psychologische und psychosoziale Interventionen mit Kindern, Jugendlichen und Bezugspersonen nach Notfällen und Katastrophen

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

  • Ao. Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Juen

Hinweis

Dieses Seminar ist mit 18 Einheiten für den Lehrgang Notfallpsychologie anrechenbar.
Dieses Seminar ist für den Bereich II des Curriculums Kinder-, Jugend und Familienpsychologie anrechenbar.


Weitere Seminare aus Notfallpsychologie

Notfallpsychologie

Interventionstechniken in der Akutpsychologie

Mo 12.09.2022 – Di 13.09.2022 | Wien | 18 EH | Prof. Dr. Clemens Hausmann

Anmelden