Webinar: Führen in Krisen

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Do 08.10.2020, 09:30–17:30


Nr. S-01-60-0117-2

8 Einheiten
€ 166,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 204,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Herausforderungen der Corona-Krise

Krisen wie aktuell die COVID-19 Pandemie fordern Führungskräfte zusätzlich heraus. Gewohnte Kommunikationswege funktionieren nicht mehr, weil überwiegend virtuell und remote gehandelt werden muss.
Die starke Dynamik der Lage, der Informationsüberfluss bei gleichzeitiger Schwierigkeit, diese Informationen in Bezug auf die eigenen Aufgaben zu bewerten, macht es schwer, Entwicklungen zu antizipieren, Aufgaben zu planen und zweckmäßige Entscheidungen zu treffen.

Virtuelle Kommunikation und Kooperation

Technisch stehen fast alle Möglichkeiten zur Verfügung, auch virtuell miteinander zu kommunizieren. Auf den ersten Blick scheint gar nicht viel anders zu sein. Informationen können in Videokonferenzen eingeholt, abgewogen, Optionen erarbeitet und Entscheidungen mitgeteilt werden.
Deutlich schwieriger ist es, Kompromisse, die wir sonst in Kissingerscher Manier der Pendeldiplomatie erzielen, nun virtuell in (Führungs-)Teams zu verhandeln. Virtuelle Formate erschweren es zudem, Widerstände und Unsicherheiten zu erkennen und dafür Lösungen anzubieten und bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Motivation und das Engagement hoch zu halten. Ziel muss sein, eine hohe Arbeits- und Leistungsfähigkeit auch in Krisenzeiten von unbestimmter Dauer zu gewährleisten.

Inhalt

In diesem Workshop werden folgende Fragestellungen diskutiert, Erfahrungen geteilt und Lösungsansätze erarbeitet:

  • was ist so besonders an der aktuellen Situation?
  • welches mentale Modell ist in Krisen hilfreich?
  • wie organisiere und steuere ich mich in außergewöhnlichen Situationen?
  • wie kann Kommunikation, Herstellung von Vertrauen und Motivation gelingen - auch und vor allem im virtuellen Raum?
  • wie kommt man unter hohem Zeit- und Ergebnisdruck zu zweckmäßigen und sicheren Entscheidungen?
  • wie kann ein Weg aus dem Dilemma zwischen eigener Betroffenheit und Führungsverantwortung aussehen?
  • wie lässt sich Entlastung in einem außergewöhnlich selbstoptimierten Arbeitsmodus finden, um durchzuhalten, den Überblick zu bewahren und möglichst kreativ zu bleiben?
  • wie kann ich mich auf die Herausforderungen nach der Krise vorbereiten?

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PersonalmanagerInnen, -entwicklerInnen, -beraterInnen

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop mindestens über Lautsprecher verfügt. Um aktiv am Webinar teilnehmen zu können, sollten ebenfalls Kamera und Mikrofon vorhanden und einsatzbereit sein. Um an dem Webinar teilzunehmen ist kein Software-Download notwendig, aber eine stabile Internetverbindung. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Für den Besuch von Webinaren gelten ab September 2020 gem. den Fortbildungsrichtlinien des BMSGPK andere Bestimmungen als bei Präsenzseminaren. Für den Nachweis der Teilnahme ist im Anschluss an die E-Learning-Fortbildung die Beantwortung von konkreten Fragen, welche sich auf den Inhalt der jeweiligen Fortbildung bezieht, Voraussetzung.


Weitere Seminare aus Arbeitspsychologie

Arbeitspsychologie

Positive Leadership Potentialanalyse & 360°-Feedback

Fr 27.11.2020 – Sa 28.11.2020 | Wien | 20 EH | Mag. Dr. Markus Ebner, MSc.

Warteliste

Arbeitspsychologie

Modul 2.1: Grundlagen der Organisationspsychologie

Fr 12.02.2021, 13:30–17:00 Uhr | | 4 EH | Dr. Walter Schlögl

Anmelden

Arbeitspsychologie

Positive Leadership Potentialanalyse & 360°-Feedback

Mi 17.03.2021 – Do 18.03.2021 | Salzburg | 20 EH | Mag. Dr. Markus Ebner, MSc.

Anmelden