Webinar: Das Autismus-Spektrum: Erkennen, Verstehen, Diagnostizieren

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Mo 23.01.2023, 09:00–17:00
Di 24.01.2023, 09:00–17:00

online
Nr. S-01-15-0018-16

16 Einheiten
€ 393,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 481,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Autismus-Spektrum-Störungen sind in den letzten Jahren immer mehr zur "Modediagnose" geworden. Oft besteht bei Fachpersonen Unsicherheit, ob tatsächlich eine Diagnose vorliegt bzw. was eine Autismus-Diagnose für die weitere Arbeit im therapeutischen, pädagogischen oder familiären Setting bedeutet.

Im Seminar soll ein möglichst praxisnahes Hintergrundwissen zu Erscheinungsbild, Differentialdiagnose, Ursachen und Verlauf mithilfe von Fallbeispielen aus dem Kinder- und Erwachsenenbereich vermittelt werden. Gegenseitiger Austausch und Diskussion sind willkommen, ebenso das Einbringen eigener Erfahrungen mit KlientInnen. Die TeilnehmerInnen sollen das vielfältige Erscheinungsbild und die grundlegend andere Wahrnehmung von Menschen im Autismus-Spektrum verstehen und erkennen lernen und erhalten einen Überblick über psychologische Diagnostik, erste Schritte in der Psychoedukation, Beratung und Elternarbeit sowie grundlegende Therapiebausteine. Auch Geschlechtsunterschiede zwischen männlichen und weiblichen Betroffenen werden aufgezeigt und besprochen.

Inhalt

Tag 1: Erkennen und Verstehen, Tag 2: (Differential-)Diagnostik

  • Basiswissen Autismus-Spektrum-Störungen
  • Symptome nach ICD 10 und DSM 5
  • Die unterschiedlichen Erscheinungsbilder anhand von Fallbeispielen
  • Ätiologie, Differentialdiagnostik und Co-Morbidität
  • Neuropsychologischer Hintergrund: Von "Theory of Mind und Zentraler Kohärenz"
  • Aufklärung und Psychoedukation, Elternarbeit
  • Basale Interventionstechniken für den Alltag

Methoden:
Vortrag, Filme, Diskussion, Fallbeispiele, Kleingruppenarbeit

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar ist auch im Ausmaß von 8 EH für den Bereich I und entsprechend im Ausmaß von 8 EH für den Bereich II des Curriculums Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie anrechenbar.

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

"Und was wird aus mir?" Kinder im Spannungsfeld hoch strittiger Eltern

Fr 17.03.2023, 09:00–17:00 Uhr | Klagenfurt | 8 EH | Dr.in Adele Lassenberger

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Klinisch-psychologische Interventionen und Entwicklungsförderung im Kindergarten

Do 20.04.2023, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Mag.a Dr.in Hannelore Koch

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Gewaltprävention in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Di 25.04.2023, 09:15–16:15 Uhr | online | 7 EH | DSA Mag.a Raina Ruschmann, Mag. Benjamin Weber

Anmelden