Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Klinisch neuropsychologische Behandlung exekutiver Funktionen

Anmelden

18.09.2020 09:00-16:15

Innsbruck
Nr. S-01-20-0071-1

8 Einheiten
€ 176,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 192,- ohne BÖP-Mitgliedschaft
€ 160,- mit GNPÖ-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Verein GNPÖ, seminare@gnpoe.at Dr. Thomas Bodner

Ziel

Einschränkungen in den Exekutivfunktionen stellen für Betroffene oft eine große Hürde bei der Bewältigung ihres Alltagslebens in Schule, Beruf, Freizeit oder sozialen Interaktionen dar. Auch die behandelnden Neuropsychologinnen und Neuropsychologen können sie vor erhebli-che Herausforderungen stellen. Das Seminar verfolgt vor diesem Hintergrund das Ziel, thera-peutische Möglichkeiten - die restitutiv, kompensatorisch oder adaptiv ansetzen - aufzuzeigen und Besonderheiten für verschiedene kognitive und verhaltensbezogene Funktions- und Aktivitätsbeeinträchtigungen zu thematisieren. Dabei soll theoretisches und praktisches Handwerkzeug für die Behandlung exekutiver Funktionsstörungen vermittelt werden. Die therapeutischen Ansätze beziehen sich sowohl auf die Behandlung der kognitiven als auch der verhaltensbezogenen Anteile exekutiver Funktionen.

Inhalt

  • Allgemeine Empfehlungen und Besonderheiten für die Therapie
  • Möglichkeiten und Grenzen von *restitutiv wirkenden Therapieansätzen (z.B. Paper-Pencil-, PC-Aufgaben) *kompensatorisch wirkenden Therapieansätzen (z.B. Hilfsmitteltraining, interne Strategien) *adaptativ wirkenden Therapieansätzen (z.B. räumliche Anpassungen, systemische Ansätze)

Leitung

  • Dr.in Anke Menzel-Begemann

Hinweis

1.1. Neuropsychologische Syndrome (4 E)
3.2. Neuropsychologische Trainingsverfahren und Therapie (4 E)