Häusliche Gewalt

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Do 08.10.2020, 09:00–14:00

Wien
Nr. S-01-11-1007-3

6 Einheiten
€ 144,50 mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 174,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Frauen aller sozialen Schichten und Altersgruppen sind von häuslicher Gewalt betroffen. Schätzungen gehen davon aus, dass eine von fünf Frauen in Österreich im Laufe ihres Lebens Gewalt durch einen nahestehenden männlichen Angehörigen erfahren hat. Während der Corona-Krise sind die Beratungsanfragen betroffener Frauen besonders stark gestiegen. Sie leiden an körperlichen Verletzungen, aber auch an psychosomatischen bzw. psychischen Beschwerden und Erkrankungen. Häufig wird das Thema Gewalt jedoch aus Scham und Schuldgefühlen nicht thematisiert bzw. besteht bei den Betroffenen die Sorge, nicht verstanden zu werden.
Sensibilisierung von Fachpersonen in der psycho-sozialen und gesundheitlichen Versorgung für dieses gesellschaftliche Thema ist ein erster Schritt in Richtung Intervention und Präventionsarbeit bei häuslicher Gewalt.

Aus frauenspezifischer Sicht werden Probleme und Erkrankungen nicht nur als individuelles Leiden verstanden, sondern auch im Lebenszusammenhang und mit den Erwartungen an die Rolle der Frau in der Gesellschaft gesehen. Ein frauenspezifischer klinisch-psychologischer Ansatz orientiert sich daher an der Entwicklung persönlicher Handlungsstrategien, Stärkung von Ressourcen und Bewusstmachung eigener Kompetenzen der Klientinnen.
Die Kenntnis der rechtlichen Möglichkeiten und spezifischer Vernetzungsangebote bringt zusätzliche Sicherheit für die praktische Arbeit.

Inhalt

  • Definition und Formen von Gewalt: physische, soziale und psychische Gewalt, (Cyber-) Stalking, Gewalt "im Namen der Ehre"
  • Vorkommen in der Gesellschaft, Risikogruppen
  • Dynamik von Gewaltbeziehungen, Täterpsychologie
  • Gesundheitliche (psychische und psychosomatische) Folgen von Gewalt
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen in Österreich
  • Vernetzungsmöglichkeiten zu Gewaltschutzeinrichtungen in Österreich
  • Interventionen in der psychologischen KlientInnenbetreuung, frauenspezifische Ansätze der klinisch-psychologischen Behandlung

Zielgruppen

  • Klinische PsychologInnen
  • PsychologInnen

ReferentInnen


Weitere Seminare aus Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Skills-Training bei Menschen mit emotional instabilen Persönlichkeitssstörungen

Fr 27.08.2021 – Sa 28.08.2021 | Wien | 12 EH | Mag.a Verena Wöber

Anmelden

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Webinar: Behandlungswege v. Sucht und schädlichem Gebrauch im niedergel. Setting

Sa 11.09.2021, 09:00–17:00 Uhr | | 8 EH | Mag.a Astrid Mazhar, Mag. Michael Peter

Anmelden

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Psychologische Begutachtung bei Adipositaschirurgie

Fr 01.10.2021 – Sa 02.10.2021 | Linz | 14 EH | Mag.a Simone Parzer

Anmelden