Bilderbücher aus dem Kinderzimmer als wertvolle therapeutische Ressource

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Fr 12.05.2023, 15.00–18.30
Sa 13.05.2023, 09.00–17.00

Wien
Nr. S-01-15-0128-1

12 Einheiten
€ 322,50 mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 391,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Bilderbücher erzählen Geschichten - und dies in einer besonderen Form, Sprache und Bilder wirken zusammen und erlauben es daher bereits kleinen Kindern, einem Erzählstrang zu folgen und zu einer besonders intensiven Verarbeitung der Inhalte zu gelangen.
Bilderbücher können Kindern helfen, ihre eigene (Lebens-)Geschichte zu transformieren. Sie unterstützen bei der Suche nach neuen Handlungsmustern damit ein Veränderungsprozess beginnen kann und bieten innere Schätze in Form von Ressourcen an. Was macht sie so besonders und hilfreich? Welche therapeutischen Techniken in den Büchern sind dabei hilfreich und wie können die Bücher gut in eine psychologische Behandlung eingebettet werden? Antworten auf diese Fragen und eine intensive Beschäftigung mit dem Thema Bilderbuch bietet dieses Seminar.

  • Grundlegendes theoretisches Wissen über Bilderbücher
  • Überlegungen zur Präsentation von Bilderbüchern und der Gestaltung der Vorlesesituation
  • Ideen zur positiven Gestaltung der Beziehung zwischen TherapeutIn und Kind beim Lesen
  • Wissen über Veränderungsprozesse im Denken und Empfinden eines Kindes, die durch das Vorlesen von Bilderbüchern begleitet, beziehungsweise begünstigt werden
  • Kriterien zur Auswahl therapeutisch "geeigneter" Bilderbücher kennenlernen
  • Kennenlernen von therapeutischen Techniken, die in Bilderbüchern zu finden sind
  • Methodische Überlegungen zum Weiterarbeiten mit den erarbeiteten Inhalten aus dem Bilderbüchern
  • Auseinandersetzung mit Bilderbüchern zu verschiedenen Themenbereichen

Inhalt

  • Grundlegendes theoretisches Wissen über Bilderbücher
  • Ideen zur Präsentation von Bilderbüchern, Gestaltung der Vorlesesituation und der Beziehung zwischen TherapeutIn und Kind beim Lesen
  • Veränderungsprozesse im Denken und Empfinden eines Kindes, die durch das Vorlesen von Bilderbüchern begleitet, beziehungsweise begünstigt werden
  • Kennenlernen von therapeutischen Techniken, die in Bilderbüchern zu finden sind
  • Auseinandersetzung mit Bilderbüchern zu verschiedenen Themenbereichen

Zielgruppen

  • PsychotherapeutInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PsychologInnen

ReferentInnen

  • MMag.a Marina Steiner-Kohlmann

Hinweis

Dieses Seminar ist für den Bereich des Currirculums Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie anrechenbar.


Weitere Seminare aus Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Frühkindliche Essstörungen und Sondendependenz

Sa 25.02.2023, 09:00–17:00 Uhr | Graz | 8 EH | Mag.a Dr.in Karoline Pahsini

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Gesprächsführung bei Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung

Do 02.03.2023, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | SenR Dr.in Belinda Mikosz

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Träume und Albträume bei Kindern und Jugendlichen

Mo 15.05.2023 – Mo 22.05.2023 | online | 16 EH | Mag.a Dr.in Brigitte Holzinger

Anmelden