Behandlung exekutiver Dysfunktionen

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Fr 01.07.2022, 13:15–16:30

Wien
Nr. S-01-20-0004-9

4 Einheiten
€ 80,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 96,- ohne BÖP-Mitgliedschaft
€ 80,- mit GNPÖ-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Gesellschaft für Neuropsychologie Österreich (GNPÖ)

Ziel

Ziel dieses Seminares ist es die Bandbreite aller Therapieansätze, die zur Behandlung exekutiver Dysfunktionen zur Verfügung stehen kennenzulernen: von kognitiv übenden Verfahren über den Einsatz externer Reize bis hin zu Therapieansätzen des Verhaltensmanagements. Weiterhin finden aktuelle Entwicklungen wie Impulskontrolle /Selbstregulation, die Realisierungen von Virtual Reality oder Serious Games oder pharmakologische Ansätze Berücksichtigung.

Inhalt

Störungen der Exekutivfunktionen werden im klinischen Setting häufig übersehen und in Anbetracht ihrer Komplexität in neuropsychologischen Therapieansätzen nur unzureichend berücksichtigt. Die Therapie von Patientinnen/en mit Störungen der exekutiven Funktionen spielt eine entscheidende Rolle für einen erfolgreichen Abschluss der Rehabilitation, gemessen an Selbständigkeit im Alltag, beruflicher Wiedereingliederung und sozialer Integration. Deshalb ist gerade in diesem Funktionsbereich eine detaillierte Diagnostik und darauf aufbauend ein individuelles Therapieprogramm für den Rehabilitationserfolg wichtig.
Exekutive Dysfunktionen können sich sehr unterschiedlich, teilweise sogar in Form gegensätzlicher Verhaltenstendenzen, präsentieren, sodass die Art der Intervention durch die spezifischen Symptome bestimmt wird: z.B. kognitiv übende Verfahren zum Arbeitsge-dächtnisses, zum planerischen Denken oder zum Problemlösen. Für Patienten, bei denen Verhaltensauffälligkeiten im Vordergrund stehen, haben sich Verhaltensmanagement-ansätze als wirkungsvoll erwiesen, insbesondere die Methode des Goal Management Training (GMT). Im Seminar wird die Bandbreite der vorhandenen Behandlungsansätze vorgestellt und der Frage nachgegangen, welche Behandlungsansätze für welche Patientengruppen zu empfehlen sind.

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

  • Prof.in Dr.in Sandra Verena Müller

Hinweis

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt direkt über die Website der GNPÖ: Zur Anmeldung
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an seminare@gnpoe.at.

Anrechenbar auf das Curriculum
3.1. Erarbeitung eines Behandlungskonzeptes (2 UE)
3.2. Neuropsychologische Trainingsverfahren und Therapie (2UE)


Weitere Seminare aus Neuropsychologie GNPÖ

Neuropsychologie GNPÖ

Neuropsychologische Demenzdiagnostik

Sa 11.06.2022, 09:00–16:15 Uhr | Wien | 8 EH | Ass.-Prof. PD. Mag. Dr. Johann Lehrner

Info

Neuropsychologie GNPÖ

Einführung in die Diagnostik der Exekutivfunktionen

Fr 01.07.2022, 09:00–12:15 Uhr | Wien | 4 EH | Prof.in Dr.in Sandra Verena Müller

Info