Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

ADHS im Kindes- und Jugendalter: Diagnostik, Differentialdiagnostik und Interventionen

Anmelden

22.02.2020 09:00-16:15

Innsbruck
Nr. S-01-20-0046-3

8 Einheiten
€ 176,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 192,- ohne BÖP-Mitgliedschaft
€ 160,- mit GNPÖ-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Gesellschaft für Neuropsychologie Österreich (GNPÖ)

Ziel

ADHS zählt zu den häufigsten psychiatrischen Diagnosen des Kindes- und Jugendalters. Dabei reicht es für eine Diagnosestellung nicht, sich auf die Kernsymptomatik Aufmerksamkeitsstörung, Impulsivität und Hyperaktivität zu konzentrieren. Um eine "Epidemie" im Sinne einer "Modediagnose" zu vermeiden, scheint eine kritische Haltung notwendig, die Umfeld und Lebenssituation des Kindes miteinbezieht und alle möglichen Differentialdiagnosen sorgfältig ausschließt.
Anhand von Falldarstellungen stellen wir den diagnostischen Verlauf, die differentialdiagnostischen Überlegungen sowie mögliche Interventionen vor.

Inhalt

  • Definition des Störungsbildes
  • Neurobiologische Modelle
  • Überblick über neuropsychologische Testverfahren
  • Komorbiditäten und Differentialdiagnose: Autismus-Spektrum-Störung, Bindung, Sucht
  • Fallbeispiele und Verlauf

Leitung

  • Mag.a Elisabeth Bonatti
  • Dr.in Anne Küng

Hinweis

Anrechnung auf das Curriculum
1.5. Entwicklungsneuropsychologie (4 E)
2.1. Neuropsychologische Testverfahren (2 E)
3.2. Neuropsychologische Trainingsverfahren und Therapie (2 E)