Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Neuropsychologische Diagnostik und Therapie bei kognitiv schwerst beeinträchtigten Patienten

Anmelden

17.05.2019 13:00-18:00
18.05.2019 09:00-16:15

Wels
Nr. S-01-20-0051-2

14 Einheiten
€ 308,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 336,- ohne BÖP-Mitgliedschaft
€ 280,- mit GNPÖ-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Verein GNPÖ, info@gnpoe.at, Dr. Thomas Bodner

Ziel

Das Seminar soll die gängigen Störungsbilder in der ersten Phase einer neurologischen Frührehabilitation vermitteln. Die Bandbreite der kognitiven Beeinträchtigungen reicht von Patienten im MCS, Delir, amnestischen Syndrom bis schwerer Aphasie oder massiven Wahrnehmungsstörungen. Es werden diagnostische Möglichkeiten und Therapieansätze vermittelt, die bei diesem stark antriebsgeminderten und oft multimodal beeinträchtigtem Klientel geeignet sind, wenn standardisierte Verfahren nicht zum Einsatz kommen können. Die Spezialbereiche Verhaltensstörungen und gestützte Kommunikation bei tetraplegischen, beatmeten Patienten werden ebenfalls beleuchtet.

Inhalt

  • Neuropsychologische Störungen in der "frühen" Frührehabilitation
  • Diagnostische Verfahren (CRS, IDB, ERBSE, BBS)
  • Kontaktfähigkeit und Kommunikation
  • Training der Mitarbeitsfähigkeit
  • Verhaltensstörungen, Fixierung, Weglaufgefahr

Leitung

  • Dipl.-Psych Martina Lück

Hinweis

Anrechnung auf das Curriculum
1.2 Neuropsychologische Syndrome (2 E)
2.1 Neuropsychologische Testverfahren (6 E)
3.2 Neuropsychologische Trainingsverfahren und Therapie (6 E)