Möglichkeiten und Grenzen bei der Behandlung suizidaler PatientInnen

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Do 10.09.2020, 09:00–17:00

Wien
Nr. S-01-11-0114-1

8 Einheiten
€ 189,50 mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 232,50 ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Mit Menschen in intensiven Krisen zu arbeiten, insbesondere wenn es zu Suizidandrohungen oder -versuchen kommt , stellt selbst ProfessionistInnen vor fachliche und emotionale Herausforderungen. Jedes Jahr begehen in Österreich etwa dreimal so viele Menschen Suizid, wie wir Verkehrstote zu beklagen haben. Diese Zahlen machen umso deutlicher wie wichtig es für Fachkräfte ist, sich auf solche Ausnahmesituationen vorzubereiten.
Im Rahmen dieses Intensivseminars möchten wir uns mit der (Früh)Erkennung und Behandlung suizidaler PatientInnen in verschiedenen Settings (stationär/eigene Praxis/Beratungsstellen) und mit den unterschiedlichen Zustands- und Störungsbildern auseinandersetzen. Einfließen werden Aspekte aus der Krisenintervention und der Gerontopsychologie bzw. widmen wir uns auch Suizidalität im Zusammenhang mit div. Störungsbildern.
Zur Abrundung widmen wir uns rechtlichen Aspekten und reflektieren die eigene fachliche, rechtliche und persönliche Absicherung.
Auch eigene Anteile und Betroffenheit und die Reflexion dieser sollen an dem Seminartag Platz haben.

Inhalt

  • Überblick über die verschiedenen Formen von Suizidalität
  • Risikofaktoren und Warnsignale im suizidalen Entwicklungsprozess
  • Interventionsformen (Beziehungsgestaltung, Gesprächsführung, Umgang)
  • Spezielle Zielgruppen (chronisch Kranke, ältere Menschen, akute Krisen)
  • Selbstreflexion und eigener Umgang mit der Thematik

*Lehrmethoden *

Theoretische Informationen, Gruppenarbeiten, Rollenspiele, Fallbesprechungen, Einzelarbeit

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • PsychotherapeutInnen

ReferentInnen

Hinweis

Relevante Literaturangaben

  • Sonneck Gernot et. al. (2000). Krisenintervention und Suizidverhütung. UTB Facultas, Wien
  • Manfred Wolfersdorf, Elmar Etzersdorfer (2011). Suizid und Suizidprävention. W. Kohlhammer GmbH
  • Walter Pöldinger: (1969). Die Abschätzung der Suizidalität. Huber, Bern

Weitere Seminare aus Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Transkulturelle Kompetenz für PsychologInnen

Do 22.10.2020, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Mag.a Ida Raheb-Moranjkic, Mag.a Karin Korn

Anmelden

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Psychologische Diagnostik und Behandlungsansätze bei Schlafstörungen

Do 29.10.2020, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 9 EH | Mag.a Dr.in Brigitte Holzinger

Anmelden

Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlung

Skills-Training

Fr 19.02.2021 – Sa 20.02.2021 | Wien | 12 EH | Mag.a Verena Wöber

Anmelden