Grundlagen der Psychotraumatologie

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Di 24.03.2020, 09:00–17:00
Mi 25.03.2020, 09:00–17:00

Klagenfurt
Nr. S-01-13-0001-7

16 Einheiten
€ 366,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 444,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Die TeilnehmerInnen kennen theoretische Grundlagen der Psychotraumatologie-(Überblick
Traumafolgestörungen (schon ICD 11), Traumatypen und Implikationen für
Behandlungsplanung und Stabilisierung)

Indikationen für Traumatherapie/Traumabehandlung, Qualitätskriterien Österreich verstehen im Kontext der obigen Grundlagen den Sinn und die
Einsatzbereiche von Psychoedukation auch im Kontext ihres Arbeitsfeldes reflektieren Fallbeispiele sowie Möglichkeiten und Grenzen ihres Intervenierens.

Inhalt

  • Überblick Traumafolgestörungen (Definitionen, Traumatypen, neurobiologische/-physiologische Aspekte, Kurzeinstieg Geschichte der Psychotraumatologie, Diagnosen, Symptome und Implikationen)
  • Indikationen zur Traumatherapie, auch Hinweise zur Stabilisierung vs. Traumakonfrontation
  • basale Übungen zur Distanzierung von Traumamaterial (selbst und für die Vermittlung an KlientInnen), basale Ressourcenübungen, konkrete Beispiele für Psychoedukation

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

Feedback zum Seminar

12/2019

Hinweis

Dieses Seminar ist auch für das Curriculum Psychologische Traumabehandlung anrechenbar.


Weitere Seminare aus Traumapsychologie

Traumapsychologie

Märchen und Geschichten als traumazentrierte narrative Interventionen

Di 21.04.2020 – Mi 22.04.2020 | Wien | 16 EH | Mag.a Helga Kernstock-Redl

Anmelden

Traumapsychologie

ICD 11 und DSM 5 - Änderungen im Bereich der Traumafolgestörungen

Mi 06.05.2020, 09:00–15:00 Uhr | Wien | 6 EH | Mag.a Eva Münker-Kramer

Warteliste

Traumapsychologie

Psychologische Arbeit mit Erwachsenen, die an Folgen von Gewalt leiden

Mi 01.04.2020, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Mag.a Sandra Gerö

Anmelden