Webinar: Gehirn - Schule - Alltag: Neuropsychologische Konzepte in der Psychologischen Diagnostik, Beratung und Behandlung von Kindern und Jugendlichen

Auf die Warteliste

Wir verständigen Sie, sobald ein Platz frei wird.

Mi 01.02.2023, 09:00–17:00
Do 02.02.2023, 09:00–13:00

online
Nr. S-01-15-0025-12

12 Einheiten
€ 295,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 361,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Oftmals haben Kinder aufgrund von subtilen Funktionseinschränkungen Schwierigkeiten, bestimmte Aspekte des täglichen Lebens zu meistern. Dabei spielen Ressourcen und vor allem das Umfeld (Familie, Kindergarten, Schule) eine große Rolle. Mittels neuropsychologischer Verfahren können diese Einschränkungen erfasst und häufig spielerisch im Alltag trainiert werden. Ressourcen können dafür nutzbar gemacht werden. Manchmal sind aber eine eingehendere neuropsychologische Behandlung sowie spezifische Maßnahmen im pädagogischen Kontext notwendig. Das Seminar soll die Beratungskompetenz von PsychologInnen in diesem Bereich schulen, indem es Anwendungsmöglichkeiten von neuropsychologischen Methoden aufzeigt und auf rechtliche Rahmenbedingungen schulischer Förderung eingeht. Ziel ist, Kindern (und deren Umfeld) Handlungskompetenzen zu vermitteln und ihnen dadurch das Teilnehmen im Alltag zu erleichtern.

Inhalt

  • Neuropsychologische Diagnostik bei Kindern: Informationsgehalt von Verfahren
  • Partizipation in Kindergarten, Schule und Alltag: das Konzept der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (WHO)
  • Neuropsychologische Grundlagen des Lernens: Diagnostik, Beratung, alltagsnahe Förderung
  • Förderspiele und Trainingsmaterialien für eine funktionsspezifische neuropsychologische Behandlung
  • Möglichkeiten und Rahmenbedingungen zum Ausgleich von (erkrankungsbedingten) Nachteilen im pädagogischen Kontext, notwendige Formulierungen in Gutachten
  • Fallbeispiele zur Veranschaulichung

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

Feedback zum Seminar

01/2022

Hinweis

Dieses Webinar ist im Ausmaß von 8 EH für den Bereich I und entsprechend im Ausmaß von 4 EH für den Bereich II des Currirculums Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie anrechenbar.

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Die Heidelberger Marschak-Interaktionsmethode

Fr 03.03.2023 – Sa 04.03.2023 | Graz | 16 EH | Markus Schulte-Hötzel

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Einführung in die ICF-CY

Mi 08.03.2023, 09:00–17:00 Uhr | online | 8 EH | Mag. Dr. Thomas Pletschko, Bakk.

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Diagnostik psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter nach ICD-11

Fr 14.04.2023 – Sa 15.04.2023 | online | 10 EH | Dr.in Mag.a Nicole Hirschmann

Warteliste