Einführung in spieltherapeutische Anwendungsmöglichkeiten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Fr 08.03.2024, 09:00–18:30

Linz
Nr. S-01-15-0052-14

10 Einheiten
€ 291,50 mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 359,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Dieses Einführungsseminar dient als Basis, um mehr Leichtigkeit in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Bezugspersonen zu schaffen. Im klientenzentrierten und non-direktiven Ansatz geht es in erster Linie um unsere Haltung, die wir den Menschen in unserer Praxis entgegenbringen. Weiters geht es um den Prozess und die bewusste Gestaltung von Anfangs- und Schlusssituationen, sowie der Notwendigkeit der Mit-Beteiligung von Bezugspersonen.

Inhalt

  • Spezifität des non-direktiven Ansatzes im Einsatz mit Kindern und Jugendlichen
  • Bedeutung der Miteinbeziehung von Eltern und Bezugspersonen
  • Bedeutung von Anfangs- und Schlusssituationen
  • Vorstellung der Anwendung von Sandspiel und der Arbeit mit Bilderbüchern
  • Sich erproben im non-direktiven Setting, z.B. mit Collagen, Spielfiguren, Instrumenten usw.

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

Seminarort

Hotel Kolping Linz Gesellenhausstraße 5 4020 Linz

Feedback zum Seminar

09/2023

09/2023

Hinweis

Dieses Seminar ist für den Bereich III des Curriculums Kinder-, Jugend und Familienpsychologie anrechenbar.


Weitere Seminare aus Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Die Wahrheit ist den Kindern zumutbar

Do 25.04.2024 – Fr 26.04.2024 | Wien | 16 EH | Dr.in Gertrude Bogyi

Warteliste

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Schlaf und Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Mo 10.06.2024, 08:30–16:30 Uhr | online | 8 EH | Ass.-Prof.in Dr.in Kerstin Hödlmoser, PhD

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Legasthenie: Abklärung und Empfehlungen

Di 25.06.2024, 09:00–17:00 Uhr | online | 8 EH | Mag. Dr. Martin Schöfl

Anmelden