ABGESAGT: Webinar: Mediative Kompetenzen in der online Mediation

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

So 21.04.2024, 09:00–17:00

online
Nr. S-01-90-0038-1

8 Einheiten

Ansprechperson
Mag.a Doris Ernhofer

Ziel

Online-Mediation als Anwendungsmöglichkeit muss gut vorbereitet werden: eine geeignete Hardware/Software, Sicherstellung der Ton- und Bildqualität, technische Kompetenz aller Beteiligten, ein transparenter Rahmen, etc.. Aber nicht nur technische und kommunikative Rahmenbedingungen müssen gestaltet werden, es eröffnet sich auch eine Vielfalt juristischer und psychologischer Themen. Gemeinsam werden die Möglichkeiten und Grenzen der Online-Mediation erörtert und in Bezug auf verschiedene Anwendungsfelder diskutiert.

Lehrziele:

  • Die TeilnehmerInnen des Lehrgangs kennen die Möglichkeiten und Grenzen der Online-Mediation und können KlientInnen diesbezüglich beraten und den Mediationsprozess strukturieren.
  • Sie können einschätzen, was es in der Vorbereitung, der Durchführung und Nachbereitung braucht und reflektieren die eigenen technischen und methodischen Kompetenzen. Sie erlangen Klarheit darüber, inwieweit sie bereits Online-Mediationen anbieten können und wollen bzw. welche Kompetenzen sie noch für einen sicheren und authentischen Auftritt benötigen.
  • Die AbsolventInnen bedenken, dass im virtuellen Raum andere Formen der Gesprächsstrukturierung nötig sind und gruppendynamische Prozesse und Emotionen anders als bei Face-to-Face-Settings sichtbar werden. Sie machen transparent, wie mit diesen Phänomenen umgegangen wird und ein geschützter Raum entstehen kann.
  • Sie bedenken datenschutzrechtliche und rechtliche Komponenten und legen Wert darauf, dass Prinzipien der Mediation wie Vertraulichkeit, Allparteilichkeit und Freiwilligkeit auch online eingehalten werden.

Inhalt

  • Voraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen der Online-Mediation
  • Technische Rahmenbedingungen und Kompetenzen aller Beteiligten
  • Psychologische Aspekte der digitalen Kommunikation
  • Rechtliche wie datenschutzrechtliche Themen
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Online-Mediation

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PsychotherapeutInnen

ReferentInnen

Hinweis

Der Lehrgang ist ausschließlich als Gesamtlehrgang buchbar.

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Mediation

Mediation

Praxissupervision - Gruppe

Sa 25.05.2024, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Mag. Heinz Teufelhart

Anmelden

Mediation

Elder Mediation

Fr 14.06.2024, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Mag.a Martina Pruckner, PM.ME

Anmelden