Stabilisierung in der Traumabehandlung

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Do 24.06.2021, 10:00–19:30
Fr 25.06.2021, 09:00–18:30

Wien
Nr. S-01-13-0004-6

20 Einheiten
€ 462,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 562,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Stabilisierung ist die Grundlage und das Herzstück jeder Traumabehandlung. Sie ist nicht nur die Voraussetzung für eine gelingende Traumakonfrontation und Verarbeitung traumatischer Erfahrungen; vielmehr bringt sie darüber hinaus eine Vielfalt an Wirkungen mit sich, sodass sie zu einer umfassenden Stärkung und Heilung unserer KlientInnen beiträgt. Damit erleichtert, beschleunigt und erweitert sie den gesamten Prozess der Traumabehandlung.

Inhalt

  • Bedeutung, Notwendigkeit und Wirkung der Stabilisierung
  • praxisbezogene Grundlagen der Stabilisierung
  • Sicherheit und Ressourcen als Grundpfeiler
  • Vielfältige Methoden und Zugänge
  • Praktische Interventionen und Übungen

Methoden:

  • Theoretische Inputs
  • Beispiele aus der Praxis
  • Übungen in der Gesamtgruppe, in Kleingruppen und Paaren
  • Austausch und Diskussion
  • Selbsterfahrung und Reflexion

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

  • Mag.a Dr.in Regina Lackner

Weitere Seminare aus Traumapsychologie

Traumapsychologie

ABGESAGT: Psychologische Behandlung von werdenden Müttern

Mi 10.03.2021, 09:00–18:30 Uhr | Graz | 10 EH | Mag.a Dr.in Eva Mautner

Info

Traumapsychologie

Psychohygiene und Supervision

Fr 11.06.2021 – Sa 12.06.2021 | Wien | 20 EH | Dr.in Maria Weissenböck

Anmelden

Traumapsychologie

Grundlagen der Psychotraumatologie

Do 01.07.2021 – Fr 02.07.2021 | Graz | 18 EH | Mag.a Eva Münker-Kramer

Anmelden