Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

" Wenn ich nur darüber reden könnt!" Gespräche im Zusammenhang mit Gewalterfahrungen

Anmelden

10.03.2020 09:00-17:00

Wien
Nr. S-01-15-0106-1

8 Einheiten
€ 186,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 228,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Haben Sie schon einmal physische oder psychische Gewalt erfahren? Wissen Sie noch, wie Sie sich damals gefühlt haben und wer Ihnen in dieser Situation geholfen hat?

Menschen werden in ihrem häuslichen oder sozialen Umfeld immer wieder Opfer von Gewalt. Sie werden - oft schon als Kinder - seelisch, körperlich und/oder sexuell misshandelt. Solche traumatischen Erfahrungen können unter Umständen zu einer psychischen Erkrankung führen. Manchmal ist es möglich, dass diese Verletzung etwa durch Unterstützung von Freunden oder Familie wieder heilen kann oder auch schon mal "von alleine" heilt. In vielen Fällen ist aber eine professionelle Hilfestellung erforderlich, um Spätfolgen zu verhindern.

Traumatisierung führt zu Verunsicherung und dem zeitweiligen Verlust von Kontrolle. Eine qualifizierte Beratung nach Traumatisierungen soll den Betroffenen helfen, sich wieder stabilisieren zu können. Dies geschieht meistens durch Gespräche und bestimmte Stabilisierungsübungen. Das erlebte Trauma sollte nicht verdrängt, sondern im Laufe der Behandlung zu einem Teil der eigenen Biografie werden. "Mit dem Trauma leben können" bedeutet, dass die Ereignisse keine "wirkliche Macht" mehr über das heutige Leben unserer Klientinnen/Klienten haben.

Das Seminar ist sehr praxisorientiert und soll durch die Beschäftigung mit den verschiedenen Arten von Gewalt (psychische, physische) die Sicherheit in der professionellen Gesprächsführung erhöhen.
Es besteht die Möglichkeit eigene Fälle vorzustellen.

Sehr häufig hängt die psychodynamische Wirksamkeit davon ab, wie ein Gespräch geführt wird. Menschen, die Gewalt erfahren haben befinden sich in einer Ausnahmesituation und sind in ihrem Selbstwert und ihrer Selbstwirksamkeit zutiefst erschüttert.

Diese Trainingseinheiten sollen Kenntnisse über die eigene Wirkung (Gesprächsführung, Körpersprache, blinder Fleck) erweitern und den professionellen Umgang mit traumatisierten Menschen verbessern.

Inhalt

  • Verschiedene Formen von Gewalt
  • Gespräche im Zusammenhang mit Gewalterfahrungen mit Kindern, Jugendlichen, Familien, Erwachsenen, älteren Menschen, Menschen mit kognitiven Einschränkungen

Leitung

  • SenR Dr.in Belinda Mikosz

Hinweis

Dieses Seminar ist im Curriculum | Kinder-, Jugend-, Familienpsychologie mit 4 EH im Bereich III anrechenbar.