Webinar: Autismus-Spektrum oder/und...? Differentialdiagnostik und Komorbidität bei Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Verdacht

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Fr 02.12.2022, 09:15–14:15

online
Nr. S-01-15-0125-1

5 Einheiten
€ 113,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 140,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

In diesem halbtägigen Webinar soll anhand von Beispielen aus der Praxis ein kurzer Überblick über die Abgrenzung, Überschneidung und Komorbidität des Autismus-Spektrums mit anderen Diagnosen gegeben werden: Handelt es sich um eine Autismus-Spektrum-Diagnose oder z.B. ein ADHS, eine Bindungsstörung, Zwangsstörung oder Sozialphobie? Oder liegen Doppel- oder Mehrfachdiagnosen vor? Die Einschätzung von Fachpersonen kann weitreichende Folgen für das Verständnis seitens der Umgebung, (staatliche) Unterstützungsleistungen und die weitere Behandlung von KlientInnen haben.

Lehrziele:

  • Den Symptom-Komplex "Autismus-Spektrum" besser einordnen können
  • Häufig vorkommende Differentialdiagnosen bei Kindern und Jugendlichen erkennen und abgrenzen können
  • Komorbiditäten erkennen und diagnostizieren
  • Implikationen der Diagnostik für die Empfehlungen/ weitere Behandlung

Inhalt

  • Das Autismus-Spektrum im ICD-11 und DSM-5 (Schwerpunkt verbale Kinder im Spektrum)
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Autismus und anderen Diagnosen der Kinder- und Jugendpsychiatrie (z.B. Bindungsstörungen, ADHS, Angststörungen, Mutismus und Zwangsstörungen)
  • Testdiagnostik und wichtige Explorations-Fragen zur diagnostischen Entscheidungsfindung und deren Implikationen
  • Praxisnahe Fallbeispiele, Einbringen eigener Fälle willkommen.

Zielgruppen

  • Klinische PsychologInnen

ReferentInnen

Hinweis

Benötigte Vorkenntnisse: Basiswissen zum Autismus-Spektrum.

Dieses Seminar kann wahlweise zur Gänze mit 8 EH in Bereich I oder zur Gänze mit 8 EH in Bereich II angerechnet werden.

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Das Autismus-Spektrum: Erkennen, Verstehen, Diagnostizieren

Mo 23.01.2023 – Di 24.01.2023 | online | 16 EH | Mag.a Dr.in Kathrin Hippler

Warteliste

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Frühkindliche Essstörungen und Sondendependenz

Sa 25.02.2023, 09:00–17:00 Uhr | Graz | 8 EH | Mag.a Dr.in Karoline Pahsini

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Einführung in die ICF-CY

Mi 08.03.2023, 09:00–17:00 Uhr | online | 8 EH | Mag. Dr. Thomas Pletschko, Bakk.

Anmelden