Webinar: Depression und Suizidalität in höherem Lebensalter

Auf die Warteliste

Wir verständigen Sie, sobald ein Platz frei wird.

Do 11.04.2024, 17:00–20:15
Do 18.04.2024, 17:00–20:15

online
Nr. S-01-17-0030-1

8 Einheiten
€ 211,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 259,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Erhöhte Belastungen (Krankheit, Verlust der Mobilität) und erhöhte Verluste, sowohl sozialer als auch körperlicher Natur, nehmen dem Menschen sehr viele Lebensmöglichkeiten, Beziehungsmöglichkeiten und stellen ihn unter einen erhöhten Druck in seiner allgemeinen Lebensführung. Erhöhte Verluste, Einsamkeit und Belastungen führen auch häufig dazu, dass es die Menschen im Alter in eine depressive Verstimmung/ Episode bzw. in eine Lebensmüdigkeit bringt, wo sie sich auch der Frage stellen: was das Leben noch für einen Wert? In diesem Zusammenhang kommt es auch zum Gedanken der Suizidalität und des Ablebens. In einem praxisrelevanten Zugang soll den TeilnehmerInnen diese Problematik nähergebracht werden und in Kontext des Alters betrachtet werden bzw. praxisrelevante Begleitungsmöglichkeiten und Gesprächsführungen bereitgebracht werden.

Die TeilnehmerInnen sollen die Kompetenz erwerben in einer verständnisvollen, empathischen und mitfühlenden Art und Weise diese Problematik zu begleiten und trotz dieses Kontexts nicht in die Hilflosigkeit der Begleitung und Behandlung zu fallen. Im existenzanalytischen Betreuungskonzept sollen Werte und der Sinn des Lebens betrachtet werden und ebenso die psychologischen Abklärungsgespräche von Depression und Suizidalität besprochen bzw. deren Umgang durch praxisrelevante Beispiele dargestellt werden.

Inhalt

  • Depression und Suizidalität
  • Kontext der Depression des Alters
  • Behandlung und Begleitung von Depression und Suizidalität im Alter
  • Existenzanalytische Zugänge zu Werte und Sinn des Lebens
  • Interventionen in Kontext des jeweiligen Umfeldes (zu Hause/Klinik)

Zielgruppen

  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PsychotherapeutInnen
  • PsychologInnen

ReferentInnen

  • Mag. Michael Mattersberger

Hinweis

Dieses Webinar ist mit 2 Einheiten für den Bereich 1, 4 EH für den Bereich 2, und 2 EH für den Bereich 3 anrechenbar.

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Gerontopsychologie

Gerontopsychologie

Webinar: Diagnostik und Behandlung von Verhaltensstörungen bei Demenz

Sa 16.03.2024, 09:15–17:15 Uhr | online | 8 EH | Mag.a Felicitas-Maria Jakobsen

Warteliste

Gerontopsychologie

Webinar:Demenzvorstufen: Mild Cognitive Impairment/Minor Neurocognitive Disorder

Mo 06.05.2024, 10:00–17:30 Uhr | online | 8 EH | Mag.a Katja Petrovic

Anmelden

Gerontopsychologie

Webinar: Die Rolle des Humors: Diagnose u.Therapie von Demenzbetroffenen

Mo 10.06.2024, 10:00–17:30 Uhr | online | 8 EH | Mag.a Katja Petrovic

Anmelden