Webinar: Klinisch-psychologische Sexualtherapie mit speziellem Fokus auf die Frau

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Sa 30.01.2021, 09:15–17:15


Nr. S-01-22-0001-2

9 Einheiten
€ 188,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 229,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Klinisch-psychologische Sexualtherapie und -beratung haben ein breites Einsatzgebiet in der Praxis. Sexualprobleme zeigen sich in einem weiten Spektrum, beginnend mit sexueller Unzufriedenheit und Paarkonflikten bis hin zu sexuellen Funktionsstörungen, welche eine spezifische Differentialdiagnostik, sowie multi-disziplinäre Zusammenarbeit mit der Medizin erfordern.
Diese umfassen bei Frauen Beeinträchtigungen des sexuellen Verlangens und der Appetenz/Lust, aber auch der physiologischen Voraussetzungen für eine befriedigende Sexualität, wie mangelnde Erregung und Orgasmusschwierigkeiten, welche langfristige Beschwerden verursachen. Hinzu kommt das Problemfeld der Dyspareunie (Schmerzen beim Geschlechtsverkehr), sowie Überschneidungen zu den klinischen Störungsbildern Vaginismus und Vulvo- bzw. Vestibulodynie.

Die Fortbildung soll einerseits (differential)diagnostische Grundlagen abdecken, aber vor allem Interventionstechniken und Übungen zur Verbesserung der sexuellen Zufriedenheit, sowie zur Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen vermitteln, mit speziellem Fokus auf die Frau. Der Schwerpunkt liegt im Praxisbezug und der direkten Umsetzbarkeit im klinisch-psychologischen Setting.

Auch die Auseinandersetzung mit den Themen Sex Positivität, Diversität und Deviation (Stichworte: sex-positive, queer-positive, kink-positive) erlaubt Selbstreflexion der eigenen Werthaltungen und Grenzen, und ermöglicht vorurteilsfreien PatientInnenkontakt.

Inhalt

  • Sexualanamnese
  • Sexuelle Unzufriedenheit und Differentialdiagnose von sexuellen Funktionsstörungen der Frau (anhand von ICD-X, sowie DSM-V)
  • Konkrete Schritt für Schritt Manuale zur Behandlung von Schmerzpatientinnen (Dyspareunie, Vaginismus und Vulvo-/Vestibulodynie)
  • Interventionstechniken und Übungen zur Verbesserung der sexuellen Zufriedenheit, sowie zur (schulen- und störungsübergreifenden) Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen
  • Information / Sexualedukation (Physiologie und Anatomie)
  • Lineares vs. zirkuläres Modell der sexuellen Reaktion
  • Modelle der sexuellen Erregung und Reaktion
  • Sexualitätsübungen (Sensate Focus)
  • Achtsamkeit (Mindfulness-based approach)
  • Körperbild (Body Image)
  • Sexuelle Kommunikation in der Partnerschaft
  • Systemische Ansätze in der Sexualtherapie
  • Beckenbodenübungen
  • Stimulation/Masturbation (Erotisches Material)

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen

ReferentInnen

Feedback zum Seminar

08/2020

08/2020

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über webex angeboten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop mindestens über Lautsprecher verfügt. Um aktiv am Webinar teilnehmen zu können, sollten ebenfalls Kamera und Mikrofon vorhanden und einsatzbereit sein. Um an dem Webinar teilzunehmen ist kein Software-Download notwendig, aber eine stabile Internetverbindung. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink