Webinar: Sex-positiv, Queer-positiv, Kink-positiv: Zeitaktuelle Themen der Sexualität

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Mi 13.10.2021, 15:00–19:00

online
Nr. S-01-22-0002-3

4 Einheiten
€ 86,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 107,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Moderne Sexualtherapie erfordert ein grundlegendes Verständnis, sowie eine positive, inklusive Haltung gegenüber Gender und Diversität. Konzepte, Modelle und auch Begrifflichkeiten entwickeln sich in den letzten Jahren mit rasender Geschwindigkeit und sind einem permanenten kulturellen, sozialen und sprachlichen Wandel unterworfen, wie die laufende Erweiterung des LGBTQIA+ Begriffes zeigt.
Das Seminar setzt sich mit einer sex-positiven Wertehaltung mit Diversität jenseits hetero-normativer sexueller Orientierungen, Geschlechtsidentitäten und -rollen auseinander (Stichwort "Queer").
Alternative Beziehungsmodelle jenseits der exklusiven monogamen Sexualität in Zweierbeziehungen werden ebenso diskutiert, wie nicht-konventionelle sexuelle Interessen, Ausdrucksformen und Praktiken (Stichwort "Kink").
Im Vordergrund steht dabei der Wandel von einer normativen, pathologisierenden Sexualmoral ("Perversion") hin zur einer Konsensmoral zwischen einwilligungsfähigen Individuen mit dem Recht auf Selbstbestimmung und Akzeptanz.
Seit der weltweiten #MeToo Bewegung 2017, welche das Ausmaß an sexueller Belästigung, Nötigung und Duldung unangemessener Handlungen aufgezeigt hat, hat auch das Konzept des Konsens (der Einwilligung zu sexuellen Handlungen) einen dramatischen Wandel erfahren, dessen Auswirkungen im Workshop diskutiert werden. Die Themengebiete von Chem Sex (Sexualität unter dem Einfluss von Drogen), sowie die Auswirkungen von Pornographie auf die Sexualität im Alltag runden den bunten Themenüberblick ab.
Selbstreflexion der eigenen Werthaltungen und Grenzen im Workshop ermöglichen einen vorurteilsfreien, eben "sex-positiven" Patient*innenkontakt im Rahmen einer klinisch-psychologischen Sexualtherapie.

Ziele:

  • Grundlegendes Verständnis und Einblick in Diversitäten und Deviationen im Sinne von Vielfältigkeit innerhalb der gelebten Sexualität
  • Zeitaktuelle und moderne Darstellung mit dem Fokus auf Ent-stigmatisierung und Ent-pathologisierung
  • Sicherheit und Souveränität in der Gesprächsführung im Rahmen einer Sexualtherapie
  • Schulung der Awareness und Selbstreflexion der eigenen Wertehaltungen und Grenzen
  • Multimediale Aufbereitung und Take Home Material: Online Links, Handouts, Videoclips, Bilder, Podcasts

Inhalt

  • Sex-Positivity Konzepte und praktische Umsetzung
  • Queer Positivity und LGBTQIA+ (inklusive Gender und Diversitätsthemen)
  • Kink Positivity (BDSM und darüber hinaus)
  • Alternative Beziehungsmodelle jenseits von Hetero-monogamie
  • Konsens im Zeitalter von #MeToo, Einfluss von Pornographie auf die Sexualität im Alltag, Sexualität unter Drogeneinfluss u.v.m.

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • ÄrztInnen
  • Diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen (DGKP) inkl. Pflegeassistenz
  • DiplomsozialarbeiterInnen (DSA)
  • PsychotherapeutInnen
  • PädagogInnen

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über Webex angeboten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Kamera und Mikrofon verfügt und diese einsatzbereit sind. Um an dem Webinar teilzunehmen ist kein Software-Download notwendig, aber eine stabile Internetverbindung. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.


Weitere Seminare aus

Webinar:Klinisch-psychologische Sexualtherapie mit speziellem Fokus auf die Frau

Mi 15.09.2021, 09:00–18:00 Uhr | online | 9 EH | Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Kathrin Kirchheiner

Anmelden