VERSCHOBEN: Wenn Kinder dem Tod begegnen

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Fr 19.06.2020, 14:00–18:30
Sa 20.06.2020, 09:30–18:30

St. Pölten
Nr. S-01-15-0041-8

14 Einheiten
€ 324,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 393,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Mit Kindern über den Tod zu sprechen, stellt für Eltern und andere Bezugspersonen eine Herausforderung dar. Besonders wichtig und schwierig wird es, wenn ein Kind durch den Tod eines nahen Angehörigen oder eines Freundes persönlich betroffen ist. Psychologische Beratung mit dieser Thematik betrifft viele Fragen, mit denen sich die TeilnehmerInnen dieses Seminars auseinandersetzen: Wie können Erwachsene mit Kindern über den Tod sprechen und wie sollen sich Bezugspersonen trauernden Kindern gegenüber verhalten? Wie viel Information ist Kindern zumutbar, was sollten Kinder unbedingt erfahren, wie weit sollen sie einbezogen, wie weit beschützt werden und vor allem wie? Um professionelle Unterstützung anzubieten, ist Voraussetzung, sich mit den eigenen Vorstellungen über den Tod und das Danach auseinanderzusetzen und seinen Umgang damit zu reflektieren.

Inhalt

  • Reflexion der eigenen Vorstellungen von Tod und dem Danach
  • Entwicklungsbedingte Veränderungen im kindlichen Verständnis von Tod
  • Ausdruck kindlicher Trauer
  • Methaphern, Geschichten, Symbole und kindgerechte Literatur
  • Praktische Übungen

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • PsychotherapeutInnen

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar richtet sich an PsychologInnen und PsychotherapeutInnen.

Dieses Seminar ist im Curriculum | Kinder-, Jugend-, Familienpsychologie für den Bereich III anrechenbar.


Weitere Seminare aus Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Beziehungsdiagnostik-Familienbrett & Familiensystem-Test (FAST) Teil1

Fr 02.10.2020, 09:00–18:30 Uhr | Salzburg | 10 EH | Univ.-Lekt. Dr. Mag. Matthias Herzog

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Differentialdiagnostik spezifischer Störungsbilder bei Kindern und Jugendlichen

Mi 07.10.2020 – Do 08.10.2020 | Graz | 12 EH | Dr.in Bibiana Schuch

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Mögl. und Grenzen psychol. Diagnostik bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch

Do 26.11.2020 – Fr 27.11.2020 | Salzburg | 20 EH | Mag.a Claudia Rupp

Anmelden