Webinar: "Please, mind the gap!" Herausforderungen und Lösungsansätze während der medizinischen und psychosozialen Transition von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen in die Erwachsenenmedizin

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Di 15.10.2024, 09:15–17:15

online
Nr. S-01-15-0127-2

8 Einheiten
€ 211,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 259,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Strukturierte Überleitungskonzepte zur Transition von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in die "Welt der Erwachsenenmedizin" gewinnen in Institutionen immer mehr an Bedeutung. Am Beispiel einer klinischen Population (junge PatientInnen mit einer Krebserkrankung im Kindes- oder Jugendalter) soll ein Best Practice Modell vorgestellt werden, wie gutes Schnittstellenmanagement gelingen kann. Damit verbundene intra- und interindividuelle Herausforderungen während des Transitionsprozesses sollen dargestellt und die Bedeutung der Psychologie in der interdisziplinären Zusammenarbeit wissenschaftlich und konkret hervorgehoben werden.

  • Transition ins Erwachsenenalter professionell begleiten
  • leitlinienorientiertes Vorgehen und Handeln
  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten psychoonkologischer Arbeit im pädiatrischen und Erwachsenenbereich
  • Psychologische und psychosoziale Schwerpunkte bei der Betreuung von Erwachsenen mit (chronischen) Erkrankungen mit Beginn in der Kindheit/Jugend
  • Interdisziplinäres Schnittstellenmanagement
  • Kennen eines "Best Practice" Modells

Inhalt

  • Entwicklungsaufgaben und Schwierigkeiten für Jugendliche und junge Erwachsene während der Transition ins Erwachsenenalter
  • Gesundheitsökonomische Projektentwicklung: Vom Bedarf aus Betroffenensicht zur Umsetzung in der öffentlichen Regelversorgung
  • Praxisbeispiel aus dem klinischen Alltag einer Transitionsambulanz/Langzeitnachsorgeambulanz im Bereich Onkologie - Psychoonkologie

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PsychotherapeutInnen
  • DiplomsozialarbeiterInnen (DSA)

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar ist für den Bereich III des Curriculums Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie zur Gänze anrechenbar.

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Mikrofon und Kamera verfügt und diese einsatzbereit sind und auch tatsächlich zu Beginn des Webinars eingeschaltet sind. Da eine Teilnahme am Webinar nur nachvollzogen werden kann, wenn Kamera und Mikrofon während des Webinars von Ihnen verwendet werden, kann auch eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgestellt werden, wenn Ihre Teilnahme am Webinar mittels Kamera und Mikrofon nachvollzogen werden kann.

Eine stabile Internetverbindung ist generell Voraussetzung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.


Weitere Seminare aus Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Traumatisierung im Kindes- und Jugendalter

Sa 20.04.2024, 09:30–17:00 Uhr | online | 8 EH | Mag.a Dr.in Birgit Köchl

Warteliste

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Intelligenzdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen

Sa 04.05.2024, 09:00–18:30 Uhr | Graz | 10 EH | Prof.in DDDr.in MMag.a Ulrike Kipman

Warteliste

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Lösungsorientierte Praxis mit Kindern und Jugendlichen

Mo 27.05.2024 – Di 28.05.2024 | Salzburg | 20 EH | Dr. Manfred Vogt

Warteliste