Webinar: Achtsamkeit in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Di 20.08.2024, 18:30–21:30
Di 27.08.2024, 19:00–21:30
Di 03.09.2024, 19:00–21:30
Di 10.09.2024, 19:00–21:30
Di 17.09.2024, 19:00–21:30
Di 24.09.2024, 18.30–21:30

online
Nr. S-01-15-0138-2

20 Einheiten
€ 557,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 697,- ohne BÖP-Mitgliedschaft
€ 557,- mit GNPÖ-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Dieser Achtsamkeitskurs richtet sich an therapeutisch-beratende Berufsgruppen, die Achtsamkeit in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bringen wollen. Der Kurs befasst sich mit folgenden Bereichen: das Anleiten von Übungen, achtsame Beziehungsgestaltung und Achtsamkeit als Selbstfürsorgeinstrument.

Der besonders anspruchsvolle Arbeitsalltag im Kinder- und Jugendbereich, inmitten zunehmender Unsicherheiten und Stressfaktoren, bedarf in besonderem Maße psychischer Widerstandskraft und Resilienz. Achtsamkeit hilft dabei Stresssymptome und Belastungsgrenzen frühzeitig zu erkennen und selbstfürsorgliche Entscheidungen zu treffen. "Ganz bei sich zu sein" schützt vor arbeitsbedingter Erschöpfung und Mitgefühls-Ermüdung.

Die gezielte Schulung von Präsenz und Selbst-Mitgefühl wirkt sich wiederum stärkend auf die therapeutische Beziehung aus. Der Kurs bietet außerdem Übungsraum, um Achtsamkeitsübungen für Kinder und Jugendliche anzuleiten. Es werden auch Besonderheiten zur Anleitung von Achtsamkeitsübungen für Kinder und Jugendlichen mit individuellen Voraussetzungen (z.B. ADHS, Trauma) besprochen und diskutiert.

*Der Kurs bietet einen Einstieg in das Thema und bietet keine Qualifikation zu einem/r "AchtsamkeitstrainerIn". *

Ziele:

  • Erste Übungen für Kinder und Jugendliche anleiten können
  • Ideen für ein eigenes Übungs-Repertoire im individuellen Arbeitskontext entwickeln
  • Achtsamkeit in Kommunikation kennenlernen und einüben
  • Aufmerkamkeitslenkung, - fokussierung und Präsenz trainieren
  • Routine für eine eigene Übungspraxis aufbauen oder stärken
  • Eigene Belastungsgrenzen und Stresssymptome frühzeitig erkennen
  • Den selbstfürsorglichen Umgang in stressigen und herausfordernden Situationen stärken

Inhalt

  • Grundlagen zum Anleiten von Achtsamkeitsübungen für Kinder und Jugendliche
  • Übungen für verschiedene Altersstufen und Anpassung auf individuelle Vorraussetzungen
  • Achtsamkeit als Selbstfürsorgeinstrument und Stärkung eigener Resilienz
  • Achtsamkeit in der Beziehungsgestaltung zur Stärkung der Tragfähigkeit in der therapeutischen Beziehung

Weitere Informationen zum Ablauf der Webinare:

Der Kurs lebt vom Austausch der Erfahrungen in der Gruppe sowie dem gemeinsamen Üben auch in Kleingruppen. Dazu ist eine aktive Mitarbeit Voraussetzung. Dies bedarf, dass Sie sich entsprechenden Freiraum schaffen, so dass Sie an den Kursabenden mit voller Aufmerksamkeit dabei sein können.

Der Kurs ist zu einem Großteil erfahrungsbasiert. Mediationen werden selbst ausprobiert und als wöchentliche Übung zwischen den Sitzungen als Audioaufnahmen mitgegeben (bitte etwa 20 Minuten täglich zum Üben und für Aufgaben einplanen).
Die Übungen für die Kinder und Jugendlichen werden ebenfalls gemeinsam ausprobiert und das eigene Anleiten wird in Kleingruppen oder Paaren geübt.
Reflexion und Austausch im Plenum als auch in Kleingruppen bereichern das Lernen. Hinzu kommen erfahrungsbasierte Übungen zu Achtsamkeit in der Kommunikation. Impulse, kleine Vorträge, Geschichten und Gedichte biete eine weitere Lernebene.
Eine Online-Lernplattform stellt die Audioaufnahmen, Übungen für die Woche, Vertiefungen zu den Themen, die Anleitungen für die Kinderübungen nach Altersgruppen aufgeteilt sowie als Kompakt-pdf zum Herunterladen und ggf. Ausdrucken bereit.
Ein Zusatzmodul zum Thema "Achtsamkeit & Trauma" steht dort als Videoaufnahme zum Selbstlernen zur Verfügung. Die Kursplattform ist für Sie ein Jahr zugänglich.

Zielgruppen

  • PädagogInnen
  • DiplomsozialarbeiterInnen (DSA)
  • PsychotherapeutInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PsychologInnen

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar ist im Ausmaß von 20 EH für den Bereich III im Curriculum Kinder-, Jugend-, Familienpsychologie anrechenbar.

Dieses Seminar wird als Webinar über Zoom angeboten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Kamera und Mikrofon verfügt und diese einsatzbereit sind. Um an dem Webinar teilzunehmen ist eine stabile Internetverbindung und ein unkomplizierter Software-Download notwendig (Sie können jedoch auch direkt über den Browser ohne Softwaredownload teilnehmen. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Der Kurs lebt vom Austausch der Erfahrungen in der Gruppe sowie dem gemeinsamen Üben auch in Kleingruppen. Dazu ist eine aktive Mitarbeit Voraussetzung. Dies bedarf, dass Sie sich entsprechenden Freiraum schaffen, so dass Sie an den Kursabenden mit voller Aufmerksamkeit dabei sein können.


Weitere Seminare aus Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar:Transition v. Jugendlichen/jungen Erwachsenen in die Erwachsenenmedizin

Di 15.10.2024, 09:15–17:15 Uhr | online | 8 EH | Mag.a Sarah Christina Rinner, MMag.a Christina Lettner

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Die Heidelberger Marschak-Interaktionsmethode

Fr 18.10.2024 – Sa 19.10.2024 | Linz | 16 EH | Markus Schulte-Hötzel

Anmelden

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie

Webinar: Selbstwert und digitale Medien

Do 31.10.2024, 09:15–17:15 Uhr | online | 8 EH | Mag.a Elke Prochazka

Warteliste