Webinar: Differentialdiagnostische Abklärung neurokognitiver Störungen/Demenzen anhand des DSM-5/ICD 11

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Do 15.07.2021, 09:30–17:00

online
Nr. S-01-17-0021-4

8 Einheiten
€ 173,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 212,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Kenntnisse über die unterschiedlichen Arten von neurokognitiven Störungen/Demenzen

  • Kenntnisse über unterschiedliche klinisch-neuropsychologische Testverfahren sowie Interpretation neuropsychologischer Profile
  • Stellung einer (Differential-)Diagnose anhand einer ausführlichen neuropsychologischen Diagnostik inklusive Einbezug von Zusatzbefunden
  • Aufstellung von Interventionen und Empfehlungen anhand der diagnostizierten neurokognitiven und anderen psychischen Störungen

Mit der Einführung des DSM-5 wurde erstmals die klinisch-psychologische Diagnostik explizit für die Stellung einer Demenzdiagnose gefordert und die diagnostischen Kriterien sowie die Kriterien für die verschiedenen Demenzformen präzisiert.
In diesem Webinar soll vermittelt werden, wie eine derartige differenzierte klinisch-psychologische Diagnostik von Demenzen/Neurokognitiven Störungen erfolgen kann.
Es wird dargestellt, welche Formen von Demenzen es gibt, warum es so wichtig ist diese unterschiedlichen ätiologischen Subtypen zu diagnostizieren und was dazu alles erforderlich ist. Angefangen von der Auswahl der geeigneten klinisch-psychologischen Testverfahren, die Erstellung von neuropsychologischen Profilen und deren Interpretation sowie den Einbezug von Zusatzbefunden bis hin zur endgültigen Diagnosestellung anhand der Zusammenschau aller Ergebnisse sowie Aufstellung von Empfehlungen und Interventionen.
In diesem Webinar soll die Wichtigkeit der differentialdiagnostischen Abklärung neurokognitiver Störungen/Demenzen und die zentrale Rolle der Klinischen PsychologInnen dabei aufgezeigt sowie das richtige Handwerkszeug dazu mitgegeben werden.

Inhalt

Überblick über die unterschiedlichen Arten von neurokognitiven Störungen (Demenzen) exemplarisch:

  • Neurokognitive Störung (NCD) aufgrund einer Alzheimer-Erkrankung
  • Vaskuläre NCD (Insulte, Leukenzephalopathie etc.)
  • NCD aufgrund einer Lewy-Körper-Demenz
  • NCD aufgrund einer Parkinson-Erkrankung
  • Frontotemporale NCD
  • NCD aufgrund eines Schädel-Hirn-Traumas
  • Substanz-/Medikamenteninduzierte NCD
  • NCD aufgrund einer Huntington-Erkrankung

Differentialdiagnostische Abklärung der unterschiedlichen Demenzformen anhand des DSM-5/ICD 11 mit Schwerpunkt auf die drei häufigsten ätiologischen Subtypen (NCD aufgrund einer Alzheimer-Erkrankung, Vaskuläre NCD, NCD aufgrund einer Lewy-Body-Demenz)
Diagnosekriterien neurokognitiver Störungen

  • Vorstellung diagnostischer Testverfahren
  • Erstellung von neuropsychologischen Profilen und deren Interpretation
  • Erläuterung und Interpretation der benötigten Zusatzbefunde (craniale Bildgebung, Labordiagnostik,¡K)
  • Diagnosestellung der vorliegenden neurokognitiven Störung
  • Implikationen der gestellten (Differential-)Diagnose

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen

ReferentInnen

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über edudip angeboten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop über Lautsprecher, Kamera und Mikrofon verfügt und diese einsatzbereit sind. Um an dem Webinar teilzunehmen ist kein Software-Download notwendig, aber eine stabile Internetverbindung. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink.

Dieses Webinar ist im Geronto Lehrgang mit 8 EH für den Bereich I anrechenbar.


Weitere Seminare aus Gerontopsychologie

Gerontopsychologie

Webinar: Basiskompetenz Gerontopsychologie

Mi 18.08.2021 – Do 19.08.2021 | online | 16 EH | Univ.-Doz. Dr. Gerald Gatterer

Anmelden

Gerontopsychologie

Webinar: Psychologische Interventionen im ambulanten Bereich

Fr 27.08.2021 – Sa 28.08.2021 | online | 16 EH | Mag.a Sabine Zankl

Anmelden

Gerontopsychologie

Diagnostik kognitiver Störungen bei älteren Menschen

Sa 06.11.2021, 09:00–17:00 Uhr | Wien | 8 EH | Ass.-Prof. PD. Mag. Dr. Johann Lehrner

Anmelden