Ernährungspsychologie 2.0: Ungesundes Essverhalten verstehen lernen

Anmelden

Freie Plätze vorhanden

Do 10.12.2020, 09:00–17:00

Wien
Nr. S-01-31-0002-1

8 Einheiten
€ 189,50 mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 232,50 ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Tamara Akdil

Ziel

Die Arbeit mit Menschen, die Ihr Gewicht reduzieren oder halten möchten, stellt ExpertInnen vor große Herausforderungen. Viele Betroffene schaffen es nicht, Ihr Vorhaben langfristig umzusetzen. Andere wiederum leiden an emotionalem Essen (z.B. Heißhunger oder regelmäßige Essanfälle) und sind nur schwer davon wegzubringen. Hinter den genannten Essens- und Verhaltensmustern stecken psychologische Mechanismen. Das Grundverständnis über das menschliche Essverhalten und seiner Korrelate stellt die Basis dar, um PatientInnen erfolgreich zu einem gesunden Essverhalten zu begleiten. Dieses Wissen rund um die ernährungspsychologischen Aspekte des Essverhaltens fehlt jedoch in gängigen Behandlungskonzepten. Ziel des Seminars ist es, dass TeilnehmerInnen die psychologischen Aspekte des Essverhaltens verstehen und nutzen lernen.

Ziele:

  • Das menschliche Essverhalten aus ganzheitlicher Sicht verstehen
  • Gesundes von ungesundem Essverhalten unterscheiden können
  • Ursachen und Faktoren von gezügeltem Essverhalten verstehen
  • Emotionales Essen verstehen
  • Häufige Gründe für das Scheitern von Ernährungsumstellungen kennen und vorbeugen

Inhalt

  • Psychologische Aspekte des Essverhaltens
  • Ungesundes vs. gesundes Essverhalten
  • Gezügeltes Essverhalten

Zielgruppen

  • GesundheitspsychologInnen
  • PsychologInnen

ReferentInnen